Suche

Anzeige

Weltbank hilft bei internationalen Projekten

Unternehmen, die im Ausland Anlagen oder Maschinen bauen, erkennen zunehmend, dass der Vertragsabschluss nicht allein vom Preis und den technischen Daten der Maschine abhängt - besonders außerhalb der Industrienationen steht und fällt die Auftragsvergabe oft mit der Frage der Finanzierung.

Anzeige

Viele Milliarden US-Dollar sind die Ausschreibungen, Aufträge und Förderprogramme schwer, die im Rahmen der internationalen Entwicklungszusammenarbeit zwischen den Industrie- und Entwicklungsländern jedes Jahr ausgelobt werden. Sie bieten vielfältige Möglichkeiten für unternehmerische Aktivitäten – weit über Maßnahmen der klassischen Entwicklungshilfe hinaus, etwa im Infrastrukturbereich. Im aktuellen “Markt des Monats” liefert das Außenwirtschaftsportal iXPOS Informationen zu den wichtigsten Institutionen, ihren Aufgaben und Ausschreibungsverfahren und nennt Links und Ansprechpartner für die weitere Information.

Zu den bekanntesten Auftraggebern in der multilateralen Entwicklungszusammenarbeit zählt sicherlich die Weltbankgruppe mit ihren zahlreichen Instituten. Zwar wirkt die Gruppe mitunter unüberschaubar und Geschäfte mit ihren Instituten nahezu unmöglich. Bei näherem Hinsehen ist die Weltbankgruppe jedoch weit überschaubarer als gedacht und ihre Aufträge mit den richtigen Informationen und dem richtigen Vorgehen leichter zu erlangen als erwartet. Wichtig zu wissen ist, dass Projekte, die mit Weltbank-Geldern finanziert werden, in aller Regel in den Zielländern der Förderung von den dortigen Stellen ausgeschrieben werden. Partnerschaften oder Kooperationen mit Unternehmen vor Ort sind deshalb häufig empfehlenswert.

Wichtige Geldgeber für Projekte in Entwicklungsländern sind die Regionalen Entwicklungsbanken. Die multilateralen regionalen Entwicklungsbanken und ihre Sonderfonds sowie zugehörige Spezialinstitute für den privaten Sektor finanzieren Projekte und Programme in ihren jeweiligen regionalen kreditnehmenden Mitgliedsländern. Überwiegend stellen sie für Investitionen im öffentlichen Sektor einen Teil der notwendigen Finanzierung zur Verfügung. In begrenztem Umfang arbeiten sie auch unmittelbar mit der privaten Wirtschaft zusammen. Die Inter-Amerikanische Entwicklungsbank (IDB) kann seit 1995 privatisierte Infrastrukturprojekte fördern, ohne dass die Regierung des Projektstandorts für den Kredit haftet. Durch die Spezialisierung auf ihre Einsatzgebiete sind die Entwicklungsbanken häufig auch eine wertvolle Unterstützung bei speziellen Fragen zu einzelnen Ländern.

www.iXPOS.de

Anzeige

Vertrieb

Hybrid Selling: Leitplanken für den B-to-B-Vertrieb der Zukunft

Der Vertrieb hat im Laufe der Corona-Pandemie große Veränderungen durchgemacht und musste sich rasant weiterentwickeln. Eine Studie hat sich mit der Frage beschäftigt, wie sich moderne Vertriebsorganisationen jetzt für die Zukunft aufstellen müssen. mehr…


 

Newsticker

Wie Marken von Social Commerce profitieren können

Social-Media-Plattformen experimentieren immer mehr mit neuen Vertriebsmöglichkeiten. Viele Maßnahmen sprechen dabei für einen…

“Electric only” – Mercedes verabschiedet den Verbrennungsmotor

Mit dem Verbrennungsmotor verdient der Autokonzern Daimler zurzeit mit Abstand am meisten Geld.…

Nach Streit um Ausrichtung: Dr. Oetker wird aufgesplittet

Seit Jahren gibt es Gerüchte um eine Aufsplittung, Streitereien unter den Erben von…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige