Suche

Anzeige

Welt in Zahlen: Wo Google und Facebook ihre Mitarbeiter herholen

Wer ist größer, stärker, besser?

Welche Art von Arbeitserfahrung braucht man eigentlich, um bei Google oder Facebook zu landen? Wir haben das Karrierenetzwerk Xing durchforstet und geschaut, wo Mitarbeiter der Internetriesen vorher gearbeitet haben.

Anzeige

Internetkonzerne suchen vor allem Teich-Nerds, richtig? Jein. Tatsächlich arbeiteten die meisten Mitarbeiter von Facebook zuvor im Adtech-, Data- oder Analytics-Firmen (19 Prozent). Bei Google aber machten diese Mitarbeiter nur etwa 10 Prozent aus, etwas mehr kamen von Agenturen zum Suchmaschinenriesen (15,4 Prozent). Bei Facebook machen diese immerhin 16 Prozent aus. Beliebt scheinen außerdem Arbeitnehmer aus dem Consultingbereich zu sein, die bei Google fast 13 Prozent ausmachen.

022_mk_wiz_S86-87.indd

Zur Vergrößerung klicken Sie auf die Grafik

Anzeige

Digital

In drei Schritten: So geht Marketing mit WeChat

Wenn Newsletter in China niemanden erreichen, könnte WeChat die passende Alternative für Marken sein, um potenzielle Kunden und damit ihr Zielpublikum anzusprechen. Damit die WeChat-Marketing-Strategie zum Erfolg wird, sollten vor allem drei Schritte beachtet werden. mehr…


 

Newsticker

DMV startet “Call for entries” für Branchen-Auszeichnungen

"Call for entries" des Deutschen Marketing Verbands: Der DMV zeichnet erneut Marken sowohl…

Warum heißt die Marke so? Heute: Mirácoli

Was gab es wohl zuerst: das Mirácoli-Nudelgericht oder den Druiden Miraculix? Die Mirácoli-Nudeln…

In drei Schritten: So geht Marketing mit WeChat

Wenn Newsletter in China niemanden erreichen, könnte WeChat die passende Alternative für Marken…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige