Suche

Anzeige

Welche Lösungen das marketingIT Solution Forum bietet

Software-Lösungen im Marketing sind heute eine Selbstverständlichkeit, aber auch eine Notwendigkeit. Immer weniger Menschen müssen immer mehr Kampagnen und Aktivitäten im Marketing überwachen. Der Leistungsdruck auf das Marketing wächst also immens. Das marketingIT Solution Forum verfolgt das Ziel, Interessierten IT-Lösungen speziell für die Bereiche aus Marketing und Vertrieb vorzustellen, weshalb hier bereits zwei dessen insgesamt vier Themenbereiche vorgestellt werden.

Anzeige

Marketing Management Systeme, Marketing Planner und Cockpits

Marketingplanungssysteme ermöglichen das durchgängige Management von Marketingaktionen von der Planung und Erstellung bis zur Durchführung und Kontrolle. Administrative Aufgaben, die im Zusammenhang mit Marketingaktivitäten entstehen, lassen sich dadurch besser steuern und zentral abbilden. Das bedeutet im Tagesgeschäft beispielsweise, anfallende Routinearbeiten, wie Fortschritte einer überregionalen Kampagne zu überwachen und zu aktualisieren oder die aufwändigen Abstimmungs- und Freigaberunden zur Sicherung der Corporate Identity zu verschlanken und zu beschleunigen. Meilensteine oder mit Tätigkeiten verknüpfte Checklisten geben dabei einen sofortigen Überblick über Arbeitsanweisungen, Abhängigkeiten, Zuständigkeiten und Termine. Durch das laufende Reporting von Budget- und Ausgabenzahlen ist schließlich ein Controlling sowie eine ROI-Betrachtung möglich. Brandmaker, Ravinia und Double Slash sind Aussteller, die zu Marketing-Management-Systemen auf dem marketingIT Solution Forum ausstellen.

E-Mail-Management, insbesondere bei mehreren verbundenen Unternehmen

E-Mail-Management hat sich zu einem umfassenden Gebiet entwickelt. Nicht nur, dass die eigenen Mails rechtssicher sind, auch Corporate-Design-konforme Farben und Layouts müssen umgesetzt werden. Der Aussteller Exclaimer stellt daher mit seinen Programmen Signature Manager und Mail Utilities Lösungen vor, die dafür sorgen, dass alle E-Mails, die das Unternehmen verlassen, Corporate-Design-Anforderungen genügen, unternehmensweit einheitliche Signaturen und rechtssichere Disclaimer haben sowie dynamische Daten wie temporäre Banner, Claims oder Veranstaltungshinweise für eigene Kampagnen laden.

Für Marketingverantwortliche bedeutet das etwa, dass die Software die serverseitig hinterlegte Signatur in den Outlook-Client als Autosignatur einbettet. Beim Schreiben einer E-Mail erhält der Nutzer diese Autosignatur zugewiesen und sieht an seinem Arbeitsplatz, wie die E-Mail aussieht und den Empfänger erreicht. Die Exclaimer Mail Utilities „hängen“ die Signatur erst an die E-Mail, wenn sie über Exchange-Server Richtung Empfänger geht. Der Vorteil besteht darin, dass E-Mails sich einfacher mit verschiedenen Signaturen ergänzen lassen, zum Beispiel auch interne mit anderen als externen Schreiben.

www.marketingit.de

Anzeige

Kommunikation

“Marke post Corona” – Serie über die Learnings aus der Krise

In unserer Serie "Marke post Corona: Learnings aus der Krise" berichten Marketingverantwortliche über ihre Erfahrungen und Lehren aus der Corona-Zeit. Hier finden Sie alle acht Beiträge der Reihe im Überblick. mehr…



Newsticker

“Zero-Based Re-Habiting”: Wachstum im New Normal

In vielen Ländern hat der Lockdown mehrere Monate lang angehalten, in manchen hat…

GAFA mit Milliarden-Gewinnen in der Corona-Krise

38 Milliarden Dollar – so viel haben die vier Tech-Riesen Google, Amazon, Facebook…

Conti-Chef Degenhart legt Amt vorzeitig nieder

In den vergangenen Wochen kursierten Spekulationen über einen Wechsel an der Spitze von…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige