Suche

Anzeige

Web.de launcht Apothekenportal

Das deutsche Internetportal Web.de hat ein Apothekenportal gelauncht. Geboten werden Informationen und Services rund um die Themen Gesundheitsbeschwerden, Vorbeugung und Apotheke sowie die Darstellung der relevanten Arzneimittel zur Eigenbehandlung

Anzeige

Die Inhalte wurden vom Kooperationspartner Virtuelle Apotheke (VA) zur Verfügung gestellt. Wie Web.de weiter mitteilte, soll die Bestellung von Medikamenten über Partnerapotheken mit Online-Shops erfolgen. Derzeit kann man sich über die Behandlung von Krankheiten, über Arzneimittel und Zuzahlungsbestimmungen informieren. Außerdem wird ein Lexikon der wichtigsten Fachbegriffe angeboten. Bis April sollen weitere Informationsangebote folgen und die Produktpalette auf 800 erhöht werden. Außerdem werden ab Ende April alle derzeit 750 Partnerapotheken der Virtuellen Apotheke mit eigenem Online-Shop in die Plattform integriert und auffindbar sein. Web.de erwartet aus der Media-Vermarktung des Apotheken-Portals Umsatzerlöse im siebenstelligen Bereich.

Im Dezember 2003 hatte der Europäische Gerichtshof den Online-Handel mit rezeptfreien Medikamenten in Deutschland erlaubt. Erst dadurch konnten Internetapotheken wie DocMorris ihre Produkte auch in Deutschland bewerben und legal anbieten. Für das Jahr 2008 erwartet DocMorris bis zu fünf bundesweite Versandhandelsapotheken und eine Marktabdeckung von 30 Prozent.

www.web.de, www.virtuelle-apotheke.de

Anzeige

Kommunikation

Clubhouse

Was ist Clubhouse? Hintergründe zur Hype App

Die Social-Media-App Clubhouse ist gefühlt über Nacht an die Spitze der Download-Bestenliste gestürmt. Was hat es mit dem Hype auf sich – und wird Clubhouse sich langfristig als App etablieren? mehr…



Newsticker

“German Style Bread”: Deutsches Brot blüht in UK auf

"German Style Bread" ist in Großbritannien auf dem Vormarsch. Deutsches Brot ist beliebt…

The Nu Company – Lautstärke als Umsatzturbo

The Nu Company will nicht weniger als den Markt für Schokolade revolutionieren. Die…

Generationen Z und Y vertrauen auf die E-Mail

Sozialen Medien und aller sonstigen Alternativen zum Trotz: Gerade für junge Menschen ist…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige