Suche

Anzeige

Wall AG bekommt mit JC Decaux einen neuen Mehrheitseigentümer

JC Decaux S. A. hat als nach eigenen Angaben führendes Unternehmen der Außenwerbung in Europa und im asiatisch-pazifischen Raum sowie als Nummer zwei der Außenwerbung weltweit die Mehrheit am Berliner Außenwerber Wall AG erworben. Mit dem Kauf der Anteile des Firmengründers Hans Wall erhöhe sich der Anteil von JC Decaux von vierzig auf 90,1 Prozent, während Vorstandsvorsitzender Daniel Wall die verbleibenden 9,9 Prozent halte.

Anzeige

Der Vollzug des Erwerbs stehe noch unter dem Vorbehalt der Freigabe durch das Bundeskartellamt. 2008 habe die 1976 gegründete Wall Gruppe mit mehr als 66 000 qualitativ hochwertigen Werbeflächen einen Umsatz von rund 114 Millionen Euro erzielt. Die Gruppe sei sowohl in Deutschland, wo 85 Prozent des Umsatzes erwirtschaftet wurden, als auch in der Türkei die Nummer zwei auf den Außenwerbemärkten, mit langfristigen Verträgen in Städten wie Berlin, Düsseldorf, Dortmund, Münster und Istanbul. „Mit dem Anteilsverkauf haben wir die strategische Entscheidung getroffen, den Weg für einen finanzkräftigen Eigentümer frei zu machen, der das Unternehmen unter dem Vorstandsvorsitz meines Sohnes Daniel Wall nicht nur national, sondern auch international wettbewerbsfähig positionieren wird“, erklärt Hans Wall.

Für den Vorstandsvorsitzenden Jean-François Decaux ist die Übernahme der Mehrheit an der Wall AG durch JC Decaux die logische Fortsetzung des Zusammenwachsens beider Unternehmen seit 2001: „JC Decaux und Wall sind Familienunternehmen mit erstklassigen Produkten, die sehr gut zueinander passen und deren Märkte sich bestens ergänzen. […] Gemeinsam werden wir die Außenwerbung in Deutschland für nationale Kunden attraktiver gestalten.“ Außerdem könnten Synergieeffekte aus der Zusammenarbeit der Unternehmen zum Vorteil der Werbekunden aktiv genutzt werden. Über den Kaufpreis sei allerdings Stillschweigen vereinbart worden.

www.wall.de,
www.jcdecaux.de

Anzeige

Digital

Drum & Talk

“Drum & Talk”, Folge 2: Konsum und Handel während Corona

In der zweiten Folge unserer Video-Interviewreihe "Drum & Talk by absatzwirtschaft" ist Ludwig Voll zu Gast. Mit dem Experten von EY-Parthenon werfen wir einen Blick auf die Auswirkungen, die die Corona-Krise bis Weihnachten auf den Handel haben könnte und tauchen in neue Realitäten des Konsums ein. mehr…



Newsticker

Die Mülltrennung ist überflüssig? “Wir räumen mit Mythen auf”

Die Corona-Krise hat einen wenig beachteten Nebeneffekt: In den privaten Haushalten fällt mehr…

Torsten Ahlers verlässt Otto Group

Torsten Ahlers verlässt die Otto Group. Er war zuletzt als Geschäftsführer des Konzernunternehmens…

CEO Mattschull verlässt Takko Fashion

Alexander Mattschull wird Takko Fashion als CEO verlassen. Er war über 15 Jahre…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige