Suche

Anzeige

VW geht in China mit Tantus ins Rennen

Die zuständigen Behörden haben dem deutschen Autobauer den Aufbau der neuen chinesischen Marke „Tantus“ genehmigt. Die Wolfsburger wollen gemeinsam mit dem chinesischen Kooperationspartner Shanghai Automotive (SAIC) in Zukunft unter dieser Brand ein Elektroauto entwickeln.

Anzeige

Wie die Nachrichtenagentur Reuters aus Peking meldet, stehe die Marke Tantus auf einer Liste genehmigter Fahrzeuge. Das habe das Industrieministerium mitgeteilt. Volkswagen produziert in der Volksrepublik Autos in den beiden Gemeinschaftsunternehmen Shanghai VW und FAW. Der Wolfsburger Konzern hatte vor Kurzem je ein Elektroauto mit jedem der beiden Partnern angekündigt.

Nach Daimler hatte Europas größter Autobauer im Frühsommer eine erste Geschäftslizenz für den Bau eines batteriebetriebenen Autos erhalten. Dieser Wagen soll unter dem Nahmen „Kaili“ zusammen mit FAW vom Band rollen. Dieses Elektroauto soll früheren Angaben zufolge bis Ende 2013 oder Anfang 2014 auf den Markt kommen.

VW sieht sich im Pkw-Geschäft vor dem US-Rivalen General Motors als Marktführer auf dem neben den Vereinigten Staaten wichtigsten Auto-Markt der Welt. Auch die Opel-Mutter arbeitet mit SAIC zusammen.

China fördert massiv die Entwicklung und den Bau von Elektroautos. Voraussetzung für ausländische Hersteller ist, dass sie mit einem lokalen Hersteller zusammenarbeiten. Damit will die Regierung die eigene Pkw-Industrie stärken. Das wirtschaftlich boomende Land ist wegen seiner Milliardenbevölkerung und des steigenden Wohlstands die Wachstumsregion für die Automobilindustrie.
www.reuters.de

Anzeige

Kommunikation

Instagram

Instagram, Podcasts, Vertrauensfrage: So konsumiert Deutschland digitale News

Nachrichten über das Weltgeschehen erreichen junge Menschen in Deutschland inzwischen häufig über soziale Netzwerke wie Instagram. Das heißt aber noch lange nicht, dass diese auch vertrauenswürdiger als klassische Medien sind. Eine aktuelle Studie gibt Einblicke in die digitale Mediennutzung. mehr…

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Merkel: “KI made in Germany” als Gütezeichen

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) strebt beim Umgang mit künstlicher Intelligenz (KI) Regeln auf…

Neue Markenidentität, neues Logo: Die Transformation der Marke Desigual

Desigual hat sich im Jahr 2015 einem radikalen Transformationsplan verschrieben. Die Herausforderung der…

Scout 24: Wie geht es weiter mit dem Übernahmekandidaten?

Für Scout 24 lief das Geschäftsjahr 2018 nicht schlecht. Quartal für Quartal stiegen…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige