Suche

Anzeige

Otto-Vorstand Sven Seidel wechselt zu Pharmakonzern Phoenix

Sven Seidel zieht es aus beruflichen und privaten Gründen wieder in den Süden. © Otto

Nach gerade einmal anderthalb Jahren verlässt der frühere Lidl-Chef Sven Seidel die Hamburger Otto Group und kehrt zurück nach Süddeutschland. Dort wird der 45-Jährige neuer Vorstandschef des Pharmariesen Phoenix.

Anzeige

Sven Seidel, Multichannel-Retail-Vorstand der Otto-Group, verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch. “Dieser Schritt fällt mir wirklich schwer, weil ich weil ich ein sehr spannendes Unternehmen, ein tolles Aufgabenfeld und Kolleginnen und Kollegen verlasse, die mir ans Herz gewachsen sind“, wird Seidel in einer Mitteilung zitiert. Ausschlaggebend für den Wechsel seien seine Familie, die im süddeutschen Raum verwurzelt ist, und gleichzeitig eine sich bietende “herausfordernde berufliche Perspektive”.

Der 45-Jährige wird zum 1. November neuer Vorstandschef des Pharmakonzerns Phoenix in Mannheim. Entsprechende Medienberichte bestätigte das Unternehmen, das zur Merckle Unternehmensgruppe gehört, am Mittwoch. Seidel folgt in dieser Position auf Oliver Windholz, der die Phoenix-Gruppe wie bereits veröffentlicht zum 30. September verlässt.

“Mit Sven Seidel haben wir einen überaus kompetenten Nachfolger, der auf einen breiten Erfahrungsschatz im Handel zurückgreifen kann. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit ihm”, sagte Dr. Bernd Scheifele, Aufsichtsratsvorsitzender des Pharmagroßhändlers, der im Geschäftsjahr 2018/19 mit rund 37.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 25,8 Milliarden Euro erwirtschaftet hat.

Seit April 2018 im Konzern-Vorstand

Seidel ist seit dem 1. April 2018 im Otto-Konzernvorstand verantwortlich für den Multikanal-Handel. Dazu gehören unter anderem die Sportbekleidungskette SportScheck, Manufactum und Frankonia, aber auch die strategische Beratung diverser Stationäraktivitäten von Omnichannel-Anbietern wie Bonprix sowie die Verantwortung für die gesamten Importaktivitäten des Konzerns.

“Herr Seidel hat in den vergangenen 18 Monaten unseren Retail- und Importgeschäften wegweisende Impulse geben können”, betont der Aufsichtsratsvorsitzende Prof. Dr. Michael Otto, “fachlich wie auch menschlich bedauere ich deshalb sehr, dass Herr Seidel sich für eine Herausforderung außerhalb der Otto Group entschieden hat, wenn ich seine familiären Beweggründe auch gut verstehen kann.”

Wichtige Stationen bei Lidl

Seine berufliche Laufbahn hat der Betriebswirt 1994 bei der Schwarz Gruppe (Lidl, Kaufland) in Neckarsulm begonnen. 2011 kehrte er zu dem Einzelhandelskonzern zurück, von 2014 bis 2017 war er Lidl-Vorstandschef. Zu seinen weiteren Stationen zählen die Unternehmensberatungen Arthur Andersen und Porsche Consulting.

Auch zur Nachfolge Seidels im Vorstand der Otto Group war am Dienstag nichts zu erfahren. Medienberichten zufolge will der Konzern eine Frau für den Posten gewinnen.

Die Otto Group ist eine Handels- und Dienstleistungsgruppe mit rund 52.600 Mitarbeitern in 30 Unternehmensgruppen und mehr als 30 Ländern Europas, Nord- und Südamerikas und Asiens. Im Geschäftsjahr 2018/19 (28. Februar) erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 13,4 Milliarden Euro. Mit einem Onlineumsatz von rund 7,7 Milliarden Euro gehört die Otto Group zu den weltweit größten Onlinehändlern.

(* Aktualisiert am 11. September um 10.30 Uhr)

Sie wollen weitere relevante Informationen und spannende Hintergründe für Ihre tägliche Arbeit im Marketing? Dann abonnieren Sie jetzt hier unseren kostenfreien Newsletter.

Anzeige

Kommunikation

Bruno Kollhorst

TK-Marketer Kollhorst: “Wir haben keine Kernzielgruppe”

Die Techniker Krankenkasse (TK) lässt ihre Azubis auf Snapchat agieren, entwickelt Alexa Skills und setzt auf E-Sports-Sponsoring. Im Interview spricht Bruno Kollhorst, Leiter Werbung und HR-Marketing, über innovatives Marketing im digitalen Wandel. mehr…



Newsticker

Kommentar zum Nutri-Score: Marken müssen Farbe bekennen

Nach langem Streit über eine Extra-Kennzeichnung für Zucker, Fett und Salz hat sich…

Kettler – der Abstieg einer Traditionsmarke

Der Wandel von der Traditions- zur Trendmarke ist missglückt: Für Millionen Deutsche ist…

Facebook startet groß angelegte Werbekampagne in Deutschland

Facebook möchte heraus aus der Schmuddelecke: Mit der nach eigenen Angaben "größten Werbekampagne…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige