Suche

Anzeige

Vorsprung ausgebaut: Serviceplan an der Spitze im Agentur-Ranking

Serviceplan, hier der Standort Hamburg, ist die umsatzstärkste inhabergeführte Agentur Deutschlands. © Serviceplan

Unter den größten inhabergeführten Werbeagenturen in Deutschland ist die Serviceplan Gruppe im vergangenen Jahr in absoluten Zahlen am stärksten gewachsen. Das Unternehmen bestätigt damit seine Spitzenposition im Umsatzranking von „Werben & Verkaufen“ und „Horizont“ und konnte den Abstand zur Konkurrenz vergrößern.

Anzeige

Wie „W&V“ weiter berichtet, kommt Serviceplan mit einem Gross Income von 238,45 Millionen Euro auf einen fast dreimal so hohen Umsatz wie die zweitplatzierte Agentur. Das ist Jung von Matt mit 81,21 Millionen Euro. Unverändert auf den Plätzen drei und vier liegen Media Consulta und Vertikom (ehemals Dialogfeld). Einziger Neueinsteiger in den Top 5 ist die Hirschen Group, sie verdrängt Fischer-Appelt auf Rang sechs.

Zuwachsrate insgesamt 8,4 Prozent

Die 50 größten Agenturen in Deutschland konnten insgesamt eine Steigerung beim Gross Income um 8,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr erreichen. Das Umsatzvolumen dieser berücksichtigten Unternehmen beträgt zusammen genommen 907,45 Millionen Euro.

Zweistellige Zuwachsraten beim Gross Income erzielten in der Gruppe der Top 15 neben der Serviceplan Gruppe aus München (plus 18,3 Prozent) und Vertikom aus Nürnberg (plus 13,5 Prozent) auch die in Gütersloh ansässige Agentur Medienfabrik (plus 10,5 Prozent – Rang 7), die Hamburger Agenturen Thjnk (plus 14,1 Prozent – Rang 10) und Kolle Rebbe (plus 13,5 Prozent – Rang 11) sowie UGW aus Wiesbaden (plus 13,3 Prozent – Rang 15).

Die 15 Bestplatzierten in der Übersicht (nach Gross Income)

1. Serviceplan-Gruppe 238,45 Mio. Euro
2. Jung von Matt 81,21 Mio. Euro
3. Media Consulta 52,44 Mio. Euro
4. Vertikom (vormals: Dialogfeld) 51,08
5. Hirschen Group 40,34
6. Fischer-Appelt 39,50
7. Medienfabrik Gütersloh 32,71
8. Change Communication 28,22
9. Aperto 27,11
10. Thjnk 26,90
11. Kolle Rebbe 25,38
12. Philipp und Keuntje 19,48
13. Grabarz & Partner 18,32
14. Webguerillas 18,21
15. UGW 17,50

Anzeige

Digital

Netflix unter Druck: Die Jagd auf den Streaming-König ist eröffnet

Mit Serien wie "House of Cards" hat Netflix das Fernsehen im Internet zum Trend gemacht und so den Unterhaltungsmarkt revolutioniert. Doch die Streaming-Konkurrenz wird immer stärker. Dieses Jahr dürfte für das Unternehmen deshalb eine harte Belastungsprobe werden. mehr…



Newsticker

Carsten Horn wird neuer Chef bei Nordsee

Die Fisch-Restaurantkette Nordsee bekommt einen neuen Geschäftsführer. Carsten Horn, bis Ende 2019 noch…

Werbung: Diese Marken und Branchen geben am meisten aus

In dieser Woche haben mehrere Marktforschungsinstitute und Agenturen Zahlen zum Werbemarkt 2019 und…

“Klima-Extreme” Greta und Trump bieten Chance für Konzerne

Nachhaltigkeit war lange Zeit ein kompliziertes Marketingthema mit hohem Fehlerrisiko. Inzwischen ist es…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige