Suche

Anzeige

Visitor Insights versprechen bessere Website-Analyse

Als Anbieter von Lösungen für Test und Messung von Mobilfunk- und Internetanwendungen stellt Keynote Systems mit „Visitor Inside“ einen On-Demand-Service vor, mit dem sich Rückmeldungen und Interaktionen von Website-Besuchern erfassen lassen. Durch die Kombination von Funktionen wie Aussagen und Verhalten der Nutzer erlaube das Software-as-a-Service-(SaaS)-Produkt Marketingabteilungen, das Feedback der Kunden effizient zu kommunizieren, was notwendig sei, um schnelle Verbesserungen am Produkt oder an Dienstleistungen vorzunehmen.

Anzeige

Entgegen anderer Analyse-Tools, die die Transaktionen der Besucher einer Site erfassen, würden Visitor Insights die demografischen Daten eines Besuchers mit seinem spezifischen Online-Verhalten vergleichen. Die Lösung soll in der Folge einen Einblick in die Kundenbeziehung gewähren, die sich während der Abwicklung des Geschäftsvorgangs entwickelt. „Es ist nämlich nicht nur wichtig zu erfahren, wann der Kunde die Transaktion abbricht, sondern warum er das tut“, sagt Don Aoki, Senior Vice President of Professional Services bei Keynote.

Das SaaS-Produkt erfordere keine besondere Ausstattung der Website und die Besucher würden zur Teilnahme an einer Befragung aufgefordert. Teilnehmende Website-Besucher könnten mit Visitor Insights Rückmeldungen erteilen, Fragen stellen und Meinungen äußern, wobei deren Navigation automatisch mit diesen Angaben verknüpft werde. Danach stünden die Daten auf einem Reporting-Portal zur Verfügung.

Bei der Zusammenstellung monatlicher Insight-Reports stehe zudem ein Research-Analyst zur Verfügung. Informationen auf dem Online-Portal und die monatlichen Reports sollen einen aktuellen Überblick sowie Trends liefern, die dazu genutzt werden können, um Produkte und Services an die entsprechenden Anforderungen an eine Website anzupassen, Probleme zu beheben und neue Marktchancen zu erkennen. Auf dieser Grundlage sollen sich Optimierungsentscheidungen sicher treffen lassen.

www.keynote.com

Anzeige

Marketing IT

Payback wird 20 und will mit der App noch mehr Branchen erobern

Rabattprogramme nutzen die menschliche Neigung zur Schnäppchenjagd mit großem Erfolg aus - Kundendaten gegen Preisnachlass. Das erfolgreichste deutsche Loyalty-Programm ist Payback mit seinen 31 Millionen Kunden. Die Payback-App zählt neben Amazon und Ebay zu den beliebtesten Shopping-Apps. mehr…


 

Newsticker

Warum heißt die Marke so? Heute: Aral

Der Name der bekanntesten Kraftstoffmarke in Deutschland hat nichts mit dem inzwischen fast…

Wie RWE seine Marke in ein neues Zeitalter führt

Lange Zeit stand RWE für Strom aus Braunkohle und Atomkraftwerken. Aber das ist…

BGH prüft Instagram-Posts von Influencerinnen

Wann müssen Influencerinnen ihre Beiträge als Werbung kennzeichnen? Der BGH prüft das anhand…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige