Suche

Anzeige

Virtuelle Realität: Besucher versuchen sich als Baggerführer

Unter einem symbolischen Dach vereint: die Produkt-Terminals von Leica Geosystems auf der Bauma in München © Isinger + Merz

Schauen, reden – und selbst aktiv werden: Live-Kommunikation auf Messen und Ausstellungen muss neben Informationen auch Erlebnisse bieten. Wie das in Anlehnung an das Produktportfolio des ausstellenden Unternehmens gelingt, zeigt der Auftritt von Leica Geosystems auf der Fachmesse Bauma in München

Anzeige

Besucher des Standes von Leica Geosystems, einem international führenden Anbieter von Präzisions-Vermessungsinstrumenten, wurden eingeladen, in die Rolle eines Baggerführers zu schlüpfen. Sie taten das virtuell und konnten feststellen, wie mithilfe der Geodaten-Steuerung millimetergenaues Arbeiten im Erdreich möglich ist. Ein Aha-Erlebnis für viele der Messebesucher.

Außer dem virtuellen Bagger präsentierte Leica Geosystems anhand zahlreicher weiterer Produkte die ganze Bandbreite seiner Leistungen im Gesamtkomplex Bauen und Vermessen. Die Produkt-Terminals waren unter einem symbolischen Dach vereint, denn das beauftragte Messebauunternehmen Isinger+Merz hatte eine große Klammer als Hingucker für den Messestand konstruiert. Außerdem unterstützte ein 20 Meter langes, eigens für die Messe programmiertes LED-Band die Informationsangebote an den verschiedenen Terminals.

Präsentation mit didaktischer Wirkung

„Bevor die Messebesucher den Stand in den Blick nehmen konnten, gab es einen intensiven Entwicklungsprozess“, sagt Jens Gliedstein, Marketingleiter bei Isinger+Merz. Technische und gestalterische Komponenten sowie kaufmännische Vorgaben wären gleichgewichtet auf den Prüfstand gestellt worden. Dabei hätten sich ein perfektes Live-Erlebnis und die Überschaubarkeit der sehr breiten Palette an Tätigkeitsfeldern des Unternehmens als besondere Herausforderungen dargestellt.

Die auffällige Konstruktion in Signalfarbe hat nach Überzeugung Gliedsteins starke Fernwirkung entfaltet. Und sie habe der Produktpräsentation ein Maximum an Raum und didaktischer Wirkung ermöglicht – inklusive des Angebotes an die Messebesucher, sich virtuell und dennoch ganz praktisch als Baggerführer zu versuchen. Über Präzision bei Bauprojekten zu reden ist eben weniger eindrücklich als hoch präzise Erdbewegungen einmal selbst zu veranlassen.

Anzeige

Kommunikation

“Marke post Corona” – Serie über die Learnings aus der Krise

In unserer Serie "Marke post Corona: Learnings aus der Krise" berichten Marketingverantwortliche über ihre Erfahrungen und Lehren aus der Corona-Zeit. Hier finden Sie alle acht Beiträge der Reihe im Überblick. mehr…



Newsticker

Was denkt eigentlich … Catherine Gaudry?

Catherine Gaudry ist Head of Talent and Transformation sowie Managing Director International bei…

Warum heißt die Marke so? Heute: Valensina

Die meisten Menschen, die in den Achtzigerjahren hier aufgewachsen sind, kennen "Onkel Dittmeyer"…

Business-News: Dorint-Hotels, Zoom, Facebook, Gerry Weber

Täglich prasseln unzählige Nachrichten auf die Marketingbranche ein, die je nach Aufgabengebiet mehr…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige