Suche

Anzeige

Vertriebsreporting erfasst Albi-Saftverkauf

In Berghülen auf der Schwäbischen Alb weiß man jetzt noch besser Bescheid, wo Kunden in Deutschland Säfte der Albi GmbH & Co. KG einkaufen. Seit mehr als 80 Jahren liefert das Familienunternehmen diese deutschlandweit aus. Die Sortimentsführung und die Verkaufspreiserhebungen im Einzelhandel wurden dazu per Tabellenkalkulation erfasst. Die Firmenzentrale führte die Daten anschließend zusammen und wertete sie aus. Mit der Einführung des neuen Reportingsystems „WiminnoCRM“ im Herbst 2011 ist das Verwalten tausender von Märkten effektiver und einfacher planbar geworden.

Anzeige

„Zuvor bedeutete das Nachhalten der Daten immer einen großen Aufwand und wahnsinnigen Papierkrieg“, sagt Albi-Geschäftsführer Sven-Eric Frisch. Nun erfassen die Bezirksleiter mit wenigen Klicks auf dem Laptop die Listung der Albi-Produkte im Markt und liefern der Zentrale umgehend belastbares Datenmaterial für den Vertrieb.

Mehr dazu lesen Sie unter
www.marketingit.de/best practice

Anzeige

Marketing IT

Payback wird 20 und will mit der App noch mehr Branchen erobern

Rabattprogramme nutzen die menschliche Neigung zur Schnäppchenjagd mit großem Erfolg aus - Kundendaten gegen Preisnachlass. Das erfolgreichste deutsche Loyalty-Programm ist Payback mit seinen 31 Millionen Kunden. Die Payback-App zählt neben Amazon und Ebay zu den beliebtesten Shopping-Apps. mehr…


 

Newsticker

Warum Stada in den Arzneimarkt mit Cannabis investiert

Anders Fogstrup, Geschäftsführer von Stadapharm, spricht im Interview über Chancen und Hürden auf…

Coop Schweiz gewinnt Marketing Tech Award 2021

Coop hat den 2021 erstmalig ausgerichteten Marketing Tech Award gewonnen. Das Schweizer Handelsunternehmen…

Marktforschung vs. Performance Branding: ein Methodenvergleich

Welche Daten können helfen, um richtungsweisende Marketingentscheidungen zu treffen, um damit ihre Marke…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige