Suche

Anzeige

Verschlossene Auslagen halten vom Kauf ab

83 Prozent der europäischen Verbraucher wollen vor der Kaufentscheidung auf Waren zugreifen. Insbesondere deutschen Verbrauchern misfallen verschlossene Auslagen. Eine Studie der GfK veröffentlicht Zahlen über das Einkaufsverhalten bei diebstahlgefährdeten Produkten.

Anzeige

Wie die Konsumforscher erklären, haben sich 73 Prozent der Verbraucher schon mindestens einmal durch verschlossene Warenauslagen vom Kauf eines Produkts abhalten lassen. Dabei zeigen sich die Deutschen im Ländervergleich “intoleranter” als der Durchschnitt: 84 Prozent müssen das ganze Produkt sehen, 83 Prozent wollen den bequemen Zugriff. Unsichtbare Warensicherungen in Form von radiofrequenten (RF) Etiketten, die die Hersteller im Produkt integrieren, stellen 81 Prozent der Befragten am ehesten zufrieden.

“Die Ergebnisse verdeutlichen, dass für Verbraucher unsichtbare Sicherungssysteme eine hohe Priorität besitzen”, kommentiert Marie-Christine Jean, Managerin für Verbraucherstudien. Die Gesellschaft für Konsumforschgung (GfK) befragte 1 200 Verbraucher zu unterschiedlichen Anti-Diebstahl-Lösungen. Im Fokus standen fünf Produktkategorien, Kosmetik, Textilien, Schuhe, Spirituosen und Mobiltelefone.

www.gfk.com

Anzeige

Vertrieb

Im Onlinehandel dominieren weiter Amazon, Otto und Zalando

Corona hat dem Onlinehandel riesige Wachstumsraten beschert. Der große Anteil des Geschäfts bleibt fest in der Hand weniger großer Anbieter. Experten sehen aber durchaus Nischen für Bewegung. mehr…


 

Newsticker

Warum heißt die Marke so? Heute: Häagen-Dazs

Manchmal ist die Herkunft eines Markennamens rätselhaft – und gleichzeitig genial. Die Beschreibung…

Coca-Cola, Real Magic und eine neue Ära des Wettbewerbs

Fünf Jahre nach der letzten globalen Kampagne "Taste the feeling" lässt Coca-Cola nun…

Neuer Vertriebs- und Marketingchef bei DS Smith

Mark von der Becke ist neuer Vertriebs- und Marketing-Chef Deutschland & Schweiz beim…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige