Suche

Anzeige

Versandhandel könnte noch gezielter auf Kundenverhalten reagieren

Als Trigger werden solche E-Mails bezeichnet, die aus einem bestimmten Anlass versendet werden und sich inhaltlich auch nur hierauf beziehen. Laut einer aktuellen Studie sind Warenkorbabbruch-E-Mails die verhaltensbezogenen Trigger mit der größten Wirkung auf den Umsatz – sie kommen jedoch am seltensten zum Einsatz. Erarbeitet wurde die Benchmark-Studie „Behavioural-E-Mail“ von Redeye. Das Unternehmen analysierte die E-Mail-Kommunikation von über 200 britischen E-Commerce-Anbietern, darunter Versandhändler, Versicherungsunternehmen und Wettanbieter.

Anzeige

Nach zwei Erhebungen im November 2010 und im März 2011 legt Redeye nun die dritte Fassung der Benchmark-Studie vor. Sie zeigt, dass der Anteil von Behavioural-E-Mails am Gesamtaufkommen aller E-Mails zu Marketingzwecken zunimmt. Dabei sind Wettanbieter führend: 70 Prozent der getesteten Websites setzen Behavioural-Trigger ein. Bei den Versandhändlern sind es 46 Prozent. Diese Branche verzeichnet gegenüber den beiden Vorgängererhebungen den stärksten Zuwachs. Hingegen setzen nur 34 Prozent der Versicherungsanbieter auf verhaltensgesteuerte E-Mail-Kommunikation.

90 Prozent der Wettanbieter und 64 Prozent der Versandhändler nutzen Willkommens-E-Mails. Damit ist die Willkommens-E-Mail der am häufigsten genutzte Behavioural-Trigger. Bei der Untersuchung fiel außerdem auf, dass 25 Prozent der Versandhändler keine vom Kauf unabhängige Registrierung ermöglichen, so dass sie auch keine Willkommens-E-Mail senden können. E-Mails an Warenkorbabbrecher sind nach wie vor die am seltensten eingesetzten Behavioural-E-Mails. Das Ergebnis ist insofern bemerkenswert, da Warenkorbabbruch-E-Mails nachweislich den meisten Umsatz generieren. Was die erfolgreiche Wirkung auf den Umsatz betrifft, liegen E-Mails zur Sicherung von Angeboten, wie sie von Versicherungsanbietern eingesetzt werden, auf Rang zwei. Diese Ergebnisse beruhen auf den Daten der Redeye-Kunden. Über alle betrachteten Branchen und eingesetzten E-Mail-Lösungen hinweg zeigte sich, dass Behavioural-E-Mails die höchsten Click-through-Raten erzielen.

www.redeye.de

Anzeige

Kommunikation

Instagram

Instagram, Podcasts, Vertrauensfrage: So konsumiert Deutschland digitale News

Nachrichten über das Weltgeschehen erreichen junge Menschen in Deutschland inzwischen häufig über soziale Netzwerke wie Instagram. Das heißt aber noch lange nicht, dass diese auch vertrauenswürdiger als klassische Medien sind. Eine aktuelle Studie gibt Einblicke in die digitale Mediennutzung. mehr…

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Sportwetten: Anbieter drängt mit “massiven” Invests in den Markt

Der deutsche Glücksspiel- und Sportwettenmarkt befindet sich im Umbruch – mal wieder, oder…

Studien der Woche: Gen Z, Shopping-Center, Werbeausgaben

Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig…

Die Retouren der Deutschen – und ihre Folgen

Eine aktuelle Studie hat sich mit dem Online-Kauf-Verhalten der Deutschen auseinandergesetzt. In der…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige