Suche

Anzeige

Verhaltenskodex für Schleichwerbung in Blogs geplant

Nach Amerika soll auch in Deutschland stärker gegen ungekennzeichnete Werbung in Weblogs vorgegangen werden, wie die Wirtschaftswoche berichtet. Danach sollen Blogger, die kostenlos Produkte erhalten und diese dann bejubeln, ab 2010 öffentlich als „schwarze Schafe“ angeprangert werden. Alexander Güttler, Präsident der Gesellschaft Public Relations Agenturen und zugleich Mitglied der Beschwerdekammer Online im Deutschen Rat für PR, arbeite bereits an einer sogenannten Netiquette.

Anzeige

Dieser Verhaltenskodex für PR-Agenturen, Blogger, soziale Netzwerke und Unternehmen soll Ende 2009 stehen. „Wir brauchen eine Standesorganisation, die den Finger in die Wunde legt und negative Fälle mithilfe der Medien öffentlich macht“, sagt Güttler. Dies könne man sich ähnlich vorstellen, wie es der Presserat bei journalistischen Verfehlungen tue.

Zwar würden die Verbände auch prüfen, ob wie in den USA staatliche Stellen eingreifen müssten, doch seien die Fälle juristisch schwer belegbar. Deshalb soll auf die Initiative der Branche gesetzt werden. Viele Blogs seien nicht mehr so unschuldig, wie sie daherkämen. „Wer von der Industrie gepampert wird, soll das zugeben“, unterstreicht Güttler. Da einige Blogs von zehntausenden Internet-Nutzern gelesen würden, sei die US-Initiative auch hierzulande sinnvoll.

www.wiwo.de

Anzeige

Kommunikation

Clubhouse

Was ist Clubhouse? Hintergründe zur Hype App

Die Social-Media-App Clubhouse ist gefühlt über Nacht an die Spitze der Download-Bestenliste gestürmt. Was hat es mit dem Hype auf sich – und wird Clubhouse sich langfristig als App etablieren? mehr…


 

Newsticker

Die GenZ und der Kulturwandel im Management

Über eineinhalb Jahre Corona-Pandemie scheinen den Top-Führungskräften nicht geschadet zu haben. Sie sind…

EuGH: Verbraucherschützer dürfen gegen Facebook klagen

Bei Datenschutzverstößen im Internet fühlen sich Einzelne oft machtlos. Verbraucherschützer könnten dafür als…

Talente im Fokus: Aidin Asadi von Volkswagen

Seinen bislang größten beruflichen Erfolg und seine schwerste Enttäuschung hat Aidin Asadi in…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige