Suche

Anzeige

Verhaftet wegen des Verdachts auf indirektes Ambush Marketing

Bei der Fußball-Weltmeisterschaft (WM) in Südafrika wurden 35 niederländische „Beer Babes“ verhaftet, die in orangefarbenen Kleidern der Brauerei „Bavaria“ auftraten. Die Brauerei gehörte nicht zu den offiziellen Sponsoren. In Südafrika waren zahlreiche Gesetze verschärft worden, um „Ambush Marketing“ zu verhindern. Unter diesen Fachbegriff fallen alle unerlaubten Werbeaktionen bei Großveranstaltungen wie der WM.

Anzeige

von Holger Gauß

Unternehmen treten beim direkten Ambush Marketing als angebliche Sponsoren auf. Das indirekte Ambush Marketing erfasst alle sonstigen Werbemaßnahmen. Das deutsche Recht gewährt nur begrenzt Schutz. Marken, Werktitel und das Urheberrecht bieten Schutz für Namen und Logos der Veranstaltungen. Bei Aktionen wie den „Beer Babes“ werden diese aber gerade nicht genutzt. Auch das Wettbewerbsrecht bietet nur in Ausnahmefällen Schutz, etwa wenn der „Ambusher“ als offizieller Sponsor auftritt oder solche Sponsoren behindert.

Daher wurden bei der Fußball-Weltmeisterschaft im Jahr 2006 in Deutschland „Bannmeilen“ zur Erweiterung des Hausrechts der Stadienbetreiber eingerichtet, um Zuschauer abzuweisen, die offensichtliche Werbezwecke verfolgten. Ein Zutritt trotz Hausverbots kann in Deutschland strafrechtlich als Hausfriedensbruch geahndet werden. Unternehmen sollten sich vorab über die Zulässigkeit der geplanten Aktion im Gastgeberland und die Möglichkeit der Durchsetzung des Hausrechts der Stadienbetreiber informieren, um eine Verhaftung ihrer Werbeträger zu vermeiden.

Dr. Holger Gauß ist Rechtsanwalt der Kanzlei Grünecker, Kinkeldey, Stockmair & Schwanhäusser.

www.grunecker.de

Anzeige

Strategie

Fernglas

Wirtschaft post Corona: Ansätze für die Zeit nach der Krise

Schneller, höher, weiter – nach diesem oft nicht hinterfragten Modus läuft die Wirtschaft. Die Corona-Krise ist schmerzhaft. Sie könnte aber auch erstmals seit langem den Raum für neue Ansätze öffnen. Realistische Alternative für die Wirtschaft post Corona oder verantwortungslose Krisenromantik? mehr…


 

Newsticker

Talente im Fokus: Christina Sailer von Microsoft

Seit vier Jahren arbeitet Christina Sailer bei Microsoft Deutschland. Auf die Frage nach…

Anspruch vs. Realität: das Gerangel um gute Marketer

Im Marketing sind viele Positionen frei. Allerdings sind die Ansprüche sehr hoch –…

Shopping mit 2G: Umsatzturbo für den Online-Handel

Expert*innen sind sich einig: Durch die 2G-Regel rollt eine neue Bestellwelle auf den…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige