Suche

Anzeige

Verhaftet wegen des Verdachts auf indirektes Ambush Marketing

Bei der Fußball-Weltmeisterschaft (WM) in Südafrika wurden 35 niederländische „Beer Babes“ verhaftet, die in orangefarbenen Kleidern der Brauerei „Bavaria“ auftraten. Die Brauerei gehörte nicht zu den offiziellen Sponsoren. In Südafrika waren zahlreiche Gesetze verschärft worden, um „Ambush Marketing“ zu verhindern. Unter diesen Fachbegriff fallen alle unerlaubten Werbeaktionen bei Großveranstaltungen wie der WM.

Anzeige

von Holger Gauß

Unternehmen treten beim direkten Ambush Marketing als angebliche Sponsoren auf. Das indirekte Ambush Marketing erfasst alle sonstigen Werbemaßnahmen. Das deutsche Recht gewährt nur begrenzt Schutz. Marken, Werktitel und das Urheberrecht bieten Schutz für Namen und Logos der Veranstaltungen. Bei Aktionen wie den „Beer Babes“ werden diese aber gerade nicht genutzt. Auch das Wettbewerbsrecht bietet nur in Ausnahmefällen Schutz, etwa wenn der „Ambusher“ als offizieller Sponsor auftritt oder solche Sponsoren behindert.

Daher wurden bei der Fußball-Weltmeisterschaft im Jahr 2006 in Deutschland „Bannmeilen“ zur Erweiterung des Hausrechts der Stadienbetreiber eingerichtet, um Zuschauer abzuweisen, die offensichtliche Werbezwecke verfolgten. Ein Zutritt trotz Hausverbots kann in Deutschland strafrechtlich als Hausfriedensbruch geahndet werden. Unternehmen sollten sich vorab über die Zulässigkeit der geplanten Aktion im Gastgeberland und die Möglichkeit der Durchsetzung des Hausrechts der Stadienbetreiber informieren, um eine Verhaftung ihrer Werbeträger zu vermeiden.

Dr. Holger Gauß ist Rechtsanwalt der Kanzlei Grünecker, Kinkeldey, Stockmair & Schwanhäusser.

www.grunecker.de

Anzeige

Kommunikation

Clubhouse

Was ist Clubhouse? Hintergründe zur Hype App

Die Social-Media-App Clubhouse ist gefühlt über Nacht an die Spitze der Download-Bestenliste gestürmt. Was hat es mit dem Hype auf sich – und wird Clubhouse sich langfristig als App etablieren? mehr…



Newsticker

6G voraus: Bund investiert in neue Mobilfunktechnologie

Bei den meisten Verbrauchern in Deutschland ist die fünfte Mobilfunkgeneration noch nicht angekommen,…

Mehr Schutz für Kinder: Streit um Werbung geht weiter

Aus Sicht von Bundesernährungsministerin Julia Klöckner sind Kinder oft nicht gut genug vor…

Wie US-Marken in den chinesischen Markt drängen

Chinas Wirtschaft wächst als einzige weltweit. Darum wollen westliche Marken umso mehr in…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige