Suche

Anzeige

Verbraucher könnten auf Karstadt verzichten

Zwar sollten zugeklebte Schaufenster Kunden zeigen, wie Innenstädte ohne Karstadt aussehen würden, doch lassen sich Verbraucher von dieser Maßnahme offenbar nicht beeindrucken. Wie eine Umfrage des Marktforschungsunternehmens Grass Roots Performance GmbH belegt, lehnen 77,3 Prozent von mehr als 2000 Befragten eine Rettung des Konzerns mit Hilfe von Staatsgeldern ab.

Anzeige

Während der Konzern ums Überleben kämpfe, würden die Verbraucher einem Ende der Karstadt-Filialen zwar melancholisch, aber gelassen entgegen sehen. Für viele der befragten Personen gehörten Häuser der Warenhauskette lediglich zum Stadtbild dazu. Eingekauft hätten bei Karstadt rund 64 Prozent von ihnen nur einmal im Vierteljahr oder noch seltener. Die gute, meist zentrale Lage der Häuser hätte in der Vergangenheit jedoch 74 Prozent der Konsumenten überzeugt. Positiv sei 67 Prozent der Befragten auch die Sauberkeit in den Kaufhäusern aufgefallen.

Nicht überzeugen könne das Karstadt-Konzept dagegen bei den Kriterien Luxus, Service, Genuss, Abwechslung und Preisen. Während insgesamt 46 Prozent Luxus „eher nicht” oder “nicht” mit der Kaufhaus-Kette verbinden, sei das Verbraucherurteil zur Preispolitik ambivalent ausgefallen. So bewerteten 40 Prozent der Befragten Karstadt-Preise weder gut noch schlecht und hätten 30 Prozent angegeben, dass Karstadt „eher nicht” oder “nicht” für gute Preise stehe. Eine Fusion mit Kaufhof befürworteten rund 52 Prozent der Verbraucher, doch würde auch das für 85,7 Prozent nichts an ihrem bisherigen Kaufverhalten bei Karstadt verändern.

www.grassroots-performance.de

Anzeige

Vertrieb

Verbraucherzentralen für “starken Klimaschutz zu fairen Preisen”

Wähler sind auch Kunden. Bei der Bundestagswahl geht es deswegen auch um den Verbraucherschutz: von dubiosen Geschäftsmethoden bis zum Strompreis. Welche Schwerpunkte zeichnen sich bei den Parteien ab? mehr…


 

Newsticker

EU-Kommission nimmt sich Werbegeschäft von Google vor

EU-Kommissarin Margrethe Vestager nimmt erneut Google unter die Lupe. Diesmal geht es um…

E-Autos: Wissenschaftler schreiben Brandbrief an die EU

Wenn 2030 Millionen Autos elektrisch fahren, hält dann der Ausbau beim Ökostrom noch…

Kaufmann übernimmt deutsche Snacking-Sparte von Mondelēz

Martin Kaufmann übernimmt zum 1. Juli die Verantwortung für das Snacking-Geschäft von Mondelēz…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige