Suche

Anzeige

Unseriöse Anbieter nutzen neue Freiheit der Ärzte aus

Aufgrund eines Beschlusses am 105. Deutschen Ärztetag in Rostock dürfen Ärzte ab sofort Patienten über Therapieschwerpunkte informieren, die nicht Gegenstand des Weiterbildungsrechts sind.

Anzeige

Die Unerfahrenheit der Ärzte auf dem Gebiet der Werbung scheinen allerdings einige Anbieter für zur Patienten-Kommunikation auszunutzen. Denn Vertreter der Stiftung Gesundheit warnen Ärzte vor unwirtschaftlichen oder unseriösen Ärzteverzeichnissen. Ärzten wird daher empfohlen, die Angebote sorgfältig zur Kenntnis zu nehmen, um „Reinfälle“ zu vermeiden.

So verspreche ein Anbieter beispielsweise einen kostenfreien Adresseintrag, der aber unterschrieben zu einem kostenpflichtigen Eintrag von 350 Euro pro Jahr führe, bei einer Laufzeit von mindestens zwei Jahren.
Andere Angebote sind schlichtweg überteuert. Daher raten Experten, genauestens das Kosten- und Leistungsverhältnis zu überprüfen. Wichtige Faktoren sind hier die Bekanntheit, die Reichweite und die Zugänglichkeit des Angebotes.

Eine etablierte Werbemöglichkeit sei die „Arzt-Auskunft“. Mit ihrer Hilfe können Ärzte ihre Therapieschwerpunkte öffentlich angeben. Den Service, bei dem sich rund 250.000 Patienten pro Jahr nach spezialisierten Ärzten informieren, gibt es bereits seit 1997.

www.stiftung-gesundheit.de

Kommunikation

Facebook darf Nutzer wegen Hassrede sperren – auch wenn der Kommentar unter Meinungsfreiheit fällt

Ein Facebook-Nutzer kommentiert einen Artikel der Welt, sein Konto wird daraufhin wegen Hassrede für 30 Tage gesperrt. Doch darf das US-Unternehmen das überhaupt? Das Landgericht Frankfurt hat sich nun mit dem Fall beschäftigt und den Eilantrag des Nutzers gegen die Sperrung abgelehnt. Der Kommentar erfülle die Merkmale einer Hassrede im Sinne von Facebook, heißt es in der Begründung. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Werbeschmiede Jung von Matt gründet Tech-Ableger und startet mit einem Auftrag von Konzernriese Google

Die Werbeagentur Jung von Matt baut sein Geschäftsmodell aus: Mit der Gründung eines…

Dmexco-Fazit: Kein optimales WLAN, keine perfekten Vorträge, aber Top-Moderatoren und weniger Buzzwords

Zwei Tage Dmexco liegen hinter uns. Eine Zeit mit vielen Eindrücken, tollen Vorträgen,…

41.000 Besucher und gute Resonanz der Aussteller: Dmexco-Macher ziehen positive Bilanz

41.000 Besucher an zwei Tagen, rund 45 Prozent internationale Gäste und ein positives…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige