Suche

Anzeige

Umsatzzuwächse bei Superoffice

Der norwegische CRM-Spezialist Superoffice hat seinen Umsatz im ersten Quartal 2001 um 34 Prozent auf 13,7 Millionen Mark steigern können. Der Verlust vor Steuern beträgt 0,79 Millionen Mark, wobei im Europageschäft Gewinn erzielt wurde.

Anzeige

Alle europäischen Niederlassungen haben Umsatzzuwächse verzeichnen können, darunter auch die deutsche Filiale mit einem Quartalsumsatz von 1,2 Millionen Mark (plus 10 Prozent, unter anderem durch den Zukauf von CAB). Die ersten drei Monate des Geschäftsjahres waren bei SuperOffice insbesondere durch Maßnahmen zur Kostenreduzierung und die abschließende Integration übernommener Unternehmen gekennzeichnet. Darüber hinaus stand die Vermarktung der Software SuperOffice CRM5 ganz oben auf der Prioritätenliste. Außerdem drehten sich die Bemühungen um die Entwicklung alternativer Vertriebsmodelle für das SuperOffice Corporate Portal, einer neu entwickelten Plattform zum Aufbau interaktiver Informationsportale in Unternehmen.

Weitere Infos unter www.superoffice.com

Anzeige

Kommunikation

Clubhouse

Was ist Clubhouse? Hintergründe zur Hype App

Die Social-Media-App Clubhouse ist gefühlt über Nacht an die Spitze der Download-Bestenliste gestürmt. Was hat es mit dem Hype auf sich – und wird Clubhouse sich langfristig als App etablieren? mehr…



Newsticker

Großbritannien: Marken bündeln Kräfte für Diversity

Unilever, Pepsi Co, Shell und Tui wollen die schwarze Repräsentanz im Marketing verbessern.…

Pizza, Wagyu-Rind und Bitcoin – und der Trend zum Automat

In Italien verkauft ein Automat Pizzen an hungrige Passanten. Der Geschmack ist streitbar,…

“German Style Bread”: Deutsches Brot blüht in UK auf

"German Style Bread" ist in Großbritannien auf dem Vormarsch. Deutsches Brot ist beliebt…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige