Suche

Anzeige

Umsatzzuwächse bei Superoffice

Der norwegische CRM-Spezialist Superoffice hat seinen Umsatz im ersten Quartal 2001 um 34 Prozent auf 13,7 Millionen Mark steigern können. Der Verlust vor Steuern beträgt 0,79 Millionen Mark, wobei im Europageschäft Gewinn erzielt wurde.

Anzeige

Alle europäischen Niederlassungen haben Umsatzzuwächse verzeichnen können, darunter auch die deutsche Filiale mit einem Quartalsumsatz von 1,2 Millionen Mark (plus 10 Prozent, unter anderem durch den Zukauf von CAB). Die ersten drei Monate des Geschäftsjahres waren bei SuperOffice insbesondere durch Maßnahmen zur Kostenreduzierung und die abschließende Integration übernommener Unternehmen gekennzeichnet. Darüber hinaus stand die Vermarktung der Software SuperOffice CRM5 ganz oben auf der Prioritätenliste. Außerdem drehten sich die Bemühungen um die Entwicklung alternativer Vertriebsmodelle für das SuperOffice Corporate Portal, einer neu entwickelten Plattform zum Aufbau interaktiver Informationsportale in Unternehmen.

Weitere Infos unter www.superoffice.com

Anzeige

Vertrieb

E-Commerce: Warum Deutschland bei Lebensmitteln hinterherhinkt

Die Verbraucher*innen in Deutschland sind begeisterte Online-Shopper, wenn es um Mode, Elektronik oder Reisen geht. Beim Lebensmitteleinkauf im Internet ist Deutschland jedoch Schlusslicht in Europa. Eine Studie hat untersucht, woran das liegt. mehr…


 

Newsticker

“Besondere Momente für die Community schaffen”

Streaming ist einer der großen Trends, auf die Marken reagieren müssen. Nach Einschätzung…

Fünf Trends, die Werbende auf der Agenda haben sollten

Welche Werbeformen werden in Zukunft relevant sein? Sicher ist: Trotz drohender Cookiecalypse wird…

Citroën Deutschland bekommt neuen Marketingchef

Nicolas Luttringer wird zum 1. Februar Marketingchef von Citroën Deutschland. Er folgt auf…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige