Suche

Anzeige

Übernahmekampf beflügelt Werbemarkt

Die FAZ und die Pariser Wirtschaftszeitung "La Tribune" berichten über eine Aventis-Werbekampagne die in dieser Woche starten soll. Aventis wehrt sich damit gegen den feindlichen Übernahmeversuch des Rivalen Sanofi-Synthelabo. Der PR-Kampf könnte den Werbemarkt beflügeln, wie schon seinerzeit bei der Übernahme von Mannesmann durch Vodafone.

Anzeige

Sanofi-Synthelabo versucht schon seit zwei Wochen mit ganzseitigen Anzeigen Aktionäre von ihrem Übernahmeangebot zu überzeugen. Insider schätzen, dass Sanofi insgesamt ein Budget von 150 Millionen Euro für den Übernahmekampf eingeplant hat.

Nun soll Aventis mit der Agentur TBWA Corporate die Offensive gegen den Pariser Konkurrent lancieren. “La Tribune” berichtet, dass insgesamt 13 Millionen Euro für die Kampagne zur Verfügung stehen. Der Beginn der Kampagne war bereits für letzte Woche geplant aber verschoben worden, berichtet die “Frankfurter Allgemeine Zeitung“. In der Kürze der Zeit konnte man sich offenbar nicht über die Botschaft einig werden.

Das die Zahlen realistisch sind zeigt der PR-Kampf zwischen Mannesmann und Vodafone aus dem Jahr 2000. Insiderangaben bestätigten, dass PR- und Werbe-Maßnahmen die für oder gegen die Übernahme geschaltet wurden zwischen 100 und 200 Millionen Euro gekostet hatten.

www.sanofi-synthelabo.com
www.pharma-aventis.de

Anzeige

Digital

Giropay

Giropay vs. Paypal & Co: Banken bündeln Dienste in neuer Marke

Kunden deutscher Banken sollen es beim Shoppen im Internet künftig einfacher haben. Die heimische Kreditwirtschaft bündelt ihre verschiedenen Angebote zum Online-Bezahlen in der Marke Giropay. Das Gemeinschaftsprojekt ist auch ein Angriff auf einen großen Konkurrenten. mehr…



Newsticker

“German Style Bread”: Deutsches Brot blüht in UK auf

"German Style Bread" ist in Großbritannien auf dem Vormarsch. Deutsches Brot ist beliebt…

The Nu Company – Lautstärke als Umsatzturbo

The Nu Company will nicht weniger als den Markt für Schokolade revolutionieren. Die…

Generationen Z und Y vertrauen auf die E-Mail

Sozialen Medien und aller sonstigen Alternativen zum Trotz: Gerade für junge Menschen ist…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige