Suche

Anzeige

Twitternde Bahn-Kunden lösen Shitstorm aus

Indirekte Mitbewerber profitieren vom Bahstreik. Via Twitter streuen sie Werbekampagnen und bringen so ihr Geschäft erst richtig in Fahrt © Deutsche Bahn 2014, Twitter 2014

Ganz Deutschland diskutiert über den Bahnstreik der Lokführer – auch auf Twitter. Doch hier werden eher lustige Sprüche und neue Werbekampagnen gestartet, die das Unternehmen Deutsche Bahn gehörig aufs Korn nehmen

Anzeige

So hatte sich das die GDL wohl nicht vorgestellt. Seit heute morgen twittern tausende Bahnkunden unter dem Hashtag #Bahnstreik #GDL Fotos von leeren Bahnhöfen, freche Sprüche und lustige Werbe-Banner. Mit dabei: Sixt, MyTaxi, Flixbus und die katholische Kirche.

Die katholische Kirche startet ihren St. Martinszug pünktlich.

Via Twitter verbreitet MyTaxi-Pressesprecher Stefan Keuchel einen Banner, der die Durchsagen in DB-Zügen aufs Korn nimmt.

Bahn-Kunden machen ihrer Verärgerung in sozialen Netzwerken also Luft. GDL-Chef Claus Weselsky sieht seine Privatsphäre bedroht und schaltete die Polizei ein. Sein Wohnort und die Telefonnummer seines Büros wurden im Internet veröffentlicht.

Schon zum Lufthansa-Streik hatte Sixt zum Schlag ausgeholt.

Und zum Feierabend dann noch ein kühles Bier von Warsteiner.

Auch am Drehort der Lindenstraße läuft der Schienenverkehr rund

Anzeige

Digital

6G

6G voraus: Bund investiert in neue Mobilfunktechnologie

Bei den meisten Verbrauchern in Deutschland ist die fünfte Mobilfunkgeneration noch nicht angekommen, weil sie noch kein 5G-taugliches Endgerät haben. Das hindert die Verantwortlichen in der Politik nicht daran, schon heute die Entwicklung von 6G anzustoßen. mehr…



Newsticker

Business-News: Klima-Reallabor, E-Autos, CO2-Kompensation

Täglich prasseln unzählige Nachrichten auf die Marketingbranche ein, die je nach Aufgabengebiet mehr…

Haribo: Gordon Kaup wird neuer Deutschland-Chef

Der Süßwarenhersteller hat nach längerer Suche einen Nachfolger für Andreas Patz gefunden. Während…

Wie konnte das passieren … Larissa Pohl?

Trägheit nervt sie und bei monotoner Arbeit würde sie "durchdrehen". Seit zwei Jahren…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige