Suche

Anzeige

Neues Twitter-Feature „Threads“: Jetzt kommen die Stories auch zum Kurznachrichtendienst

"Threads" heißt die neue Twitter-Funktion

Snapchat hat sie berühmt gemacht: die Stories. Anschließend führte Instagram die beliebte Funktion ebenfalls ein, dann Facebook, dann WhatsApp ("Status") und jetzt springt auch Twitter auf den Stories-Zug. Bei dem Kurznachrichtendienst heißt das Feature allerdings "Threads" und anders als bei der Konkurrenz werden die Geschichten nicht nach 24 Stunden gelöscht.

Anzeige

Die Threads sind nach der Erweiterung des Zeichenlimits auf von 140 auf 280 die zweite Neuerung innerhalb kürzester Zeit bei Twitter. Wie der Kurznachrichtendienst in einem Blogpost bekannt gab, können in Zukunft bis zu 25 Tweets gebbündelt und chronologisch in einem Thread veröffentlichen werden. Twitter soll damit übersichtlicher werden und Nutzer sollen die Möglichkeit haben, Nachrichten zu aktualisieren und Geschichten zu erzählen.

Mit einem Klick auf „Show this thread“ öffnet sich der Thread und alle Tweets werden chronologisch untereinander angezeigt. Einen Thread erstellen können die Nutzer in Zukunft mit dem neu eingeführten Plus-Button sowie über „Add another Tweet“. Das Feature soll in den kommenden Wochen ausgerollt werden, versprach Twitter am Dienstag. Bei Tweetdeck oder Twitter für Mac wird das neue Feature zunächst jedoch nicht nutzbar sein.

Anzeige

Digital

Social Media: Das sind die beliebtesten Kaffeemarken

Kaffee ist das beliebteste Getränk der Deutschen. Dementsprechend groß ist das Interesse der Verbraucher*innen auch auf den digitalen Kanälen. Doch wie sind die einzelnen Marken in den sozialen Medien aktiv? mehr…


 

Newsticker

Strategie im Wandel: Aufgaben, Chancen, Mehrwerte

Strateg*innen wurden in den letzten zwei Jahren vermehrt zu jenen Personen, die Kund*innen…

Warum der Refurbished-Markt in der Chipkrise punktet

Die Elektroindustrie leidet unter einem Mangel an Chips und anderen Materialien. Bei Herstellern…

EuGH: Getarnte Werbung im Mail-Postfach kann unzulässig sein

Ein deutscher Stromanbieter hat in vielen Mailpostfächern Werbeanzeigen geschaltet, die echten E-Mails zum…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige