Suche

Anzeige

TV Travel Shop schließt Vertrag mit Deutscher Netz Marketing GmbH

Der Reisesender TV Travel Shop hat mit der Deutschen Netz Marketing GmbH (DNMG) einen Rahmenvertrag abgeschlossen. Ziel des Vertrages ist, die Kabelverbreitung des Reisesenders weiter auszubauen.

Anzeige

“Durch diesen Rahmenvertrag haben wir
die Möglichkeit, Einspeisevereinbarungen mit den von der DNMG
vertretenen Kabelnetzbetreibern abzuschließen”, so Rainer Ortlepp,
Geschäftsführer TV Travel Shop. “Erste Gespräche hierzu werden wir in
den nächsten Tagen aufnehmen.” Mitglieder der DNMG sind über 130
kleine und auch große Kabelnetzbetreiber, die bundesweit rund sieben
Millionen Haushalte versorgen.

TV Travel Shop, ein Tochterunternehmen des weltweit größten
Touristikkonzerns TUI sowie des britischen TV Travel Shop, bietet als
Reiseverkaufsfernsehen ein 24-stündiges Programm über den Satelliten
Astra 1D sowie im Kabelnetz von Niedersachsen, Bremen,
Schleswig-Holstein, Rheinland-Pfalz und Mecklenburg-Vorpommern.
Derzeit erreicht TV Travel Shop rund 18 Millionen Haushalte
bundesweit.

Die Deutsche Netz Marketing GmbH (DNMG) ist eine Non-Profit GmbH,
die für ihre Gesellschafter und Mitglieder Kapazitäten in
Kabelfernsehnetzen bündelt und mit Sendern und Contentanbietern
Geschäftsmodelle zur gemeinsamen Vermarktung erarbeitet und umsetzt.
Rund 130 Unternehmen gehören der DNMG an.

www.dnmg.de

Anzeige

Kommunikation

Clubhouse

Was ist Clubhouse? Hintergründe zur Hype App

Die Social-Media-App Clubhouse ist gefühlt über Nacht an die Spitze der Download-Bestenliste gestürmt. Was hat es mit dem Hype auf sich – und wird Clubhouse sich langfristig als App etablieren? mehr…


 

Newsticker

E-Commerce 2022: 110 Milliarden Euro im Blick

Auch im zweiten Corona-Jahr boomt der E-Commerce. In den Fußgängerzonen bleiben dagegen die…

Wieso Lego künftig auch auf Erwachsene baut

In Zukunft stellt Lego nicht mehr nur Bausteine und Accessoires für Kinder her,…

Verpackungen: Ist das Kunststoff oder kann das weg?

Viele Einwegartikel aus Plastik sind in der EU inzwischen verboten. Ist das der…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige