Suche

Anzeige

True Fruits: das Verbot seiner Plakate in Bayern und die Beschwerde des Werberats

Die Videobotschaft des True Fruits Gründers

True Fruits und der Werberat werden sicher keine Freunde mehr. In einem neuen Video verliest Gründer Lecloux das Schreiben des Deutschen Werberats. Gewohnt humorvoll fragt der Gründer die Fans und Käufer von True Fruits, wie sie die Werbung mit dem "Samenstau" finden. Auch die Debatte um die Münchner Plakate hört noch nicht auf.

Anzeige

„Über die Ihnen bereits mitgeteilten Beschwerdegründe hinaus führen die Beschwerdeführer an, dass durch die sexuelle Assoziation der Slogans die Werbung geeignet sei, Männer herabzuwürdigen“, so der Werberat im Schreiben an True Fruits. Die Beschwerden gelten vor allem für den Slogan „Bei Samenstau schütteln“.

Ein Video folgt

True Fruits hat mit dieser neuen Botschaft nicht vor, die Debatte zu entschärfen: „Uns war klar, dass die Motive den ein oder anderen irritieren werden. Aber wir haben die Kampagne nicht in der Absicht gestartet, jemanden zu ärgern, sondern kommunizieren eben das, was uns selbst gefällt. Das Produkt, um das es geht, ist ein Chiasamen-Saft. Nun hätten wir auch über die Vorteile von Chiasamen sprechen können. Aber das ist langweilig“, so Lecloux im Interview mit Horizont.

Die Plakat-Zensur

In München wollte man die Werbung gar nicht mehr sehen und verhängte eine Zensur. Also reagierte das Bonner Unternehmen souverän und überklebte die „anzüglichen“ Sprüche mit einer Erklärung. Auf dem neuen Motiv teilt True Fruits mit, dass es verpflichtet wurde, seine Plakate zu zensieren, da diese „anstößige und geschmacklose Äußerungen“ enthalten sollen.  Bei Twitter sind nicht nur Fans der Kampagne anzutreffen:

 

Digital

Autobauer im Social Media-Check: So performen Audi, BMW und Mercedes-Benz im Netz

Wer von den drei großen Premium Automobilherstellern Audi, BMW und Mercedes-Benz performt in Social Media am besten? Eine aktuelle Analyse zeigt: Mercedes-Benz meistert die Herausforderung, Fans über verschiedene Kanäle und Plattformen hinweg zu begeistern, am besten. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Amazon hat am Prime Day 2018 mehr als 100 Millionen Produkte verkauft

Prime Day bedeutet 36 Stunden bei Amazon shoppen. Anfang der Woche war es…

Nach Zuckerbergs Holocaust-Fauxpas: Facebook beseitigt Fehlinformationen, die zu Gewalt führen

Facebook wird bereits mit mehr als 600 Milliarden Dollar bewertet, doch Konzernchef Mark…

Wie das Start-up About You zum ersten „Unicorn“ aus Hamburg wurde, und was solch ein Einhorn auszeichnet

Im Zuge einer Kapitalerhöhung wurde das Bekleidungs-Start-up About You mit mehr als einer…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige