Suche

Anzeige

Transformation der Tui Group: Reisekonzern baut Führung um

Erik Friemuth
Tui-Marketingchef Erik Friemuth bekommt mehr Verantwortung, damit das Potenzial der Tui-Marken künftig noch besser genutzt werden kann. © Tui Group

Die Tui Group baut zum 1. Januar 2021 ihre Konzernführung um. Der Aufsichtsrat unter Führung von Ex-Daimler-Chef Dieter Zetsche hat die Veränderungen in seiner Sitzung am Dienstag beschlossen. Auch der von Erik Friemuth geleitete Marketingbereich wird angepasst.

Anzeige

Im Zuge der Neuaufstellung von Tui wird unter anderem das Ressort von Erik Friemuth im Group Executive Committee deutlich erweitert. Künftig übernimmt er neben Marketing und den eigenen Hotelmarken des Konzerns (Tui Blue, Robinson, Tui Magic Life) auch die Gruppenverantwortung für Vertrieb und Kundenservice. Damit soll das Potenzial der Tui-Marken künftig noch besser genutzt werden, teilte der Konzern am Mittwoch mit.

Friemuth ist seit 2014 Group Chief Marketing Officer von Tui und seit 2017 zusätzlich Managing Director der eigenen Hotelmarken der Tui.

Darüber hinaus wird das Digital- und Wachstumssegment “Tui Musement” mit seinem CEO David Schelp künftig direkt im Group Executive Committee vertreten sein. Schelp ist seit 2002 im Konzern und hatte in den vergangenen Jahren den Wandel des Geschäftsbereichs vom klassischen Reiseleitergeschäft in den Zielgebieten zu einem führenden Anbieter von Aktivitäten und Erlebnissen in Urlaubsdestinationen umgesetzt. In der Digitalstrategie des Konzerns spielt “Tui Musement” mit seiner Digitalplattform für Urlaubserlebnisse eine zentrale Rolle.

Ebel ersetzt Conix im Finanzressort der Tui Group

Mit Sebastian Ebel rückt zudem ein erfahrener langjähriger Tui-Manager an die Spitze des Finanzressorts. Derzeit verantwortet er das Vorstandsressort Holiday Experiences mit Hotels, Kreuzfahrten und Zielgebietsaktivitäten. Zwischenzeitlich hatte er neben seiner Funktion im Konzernvorstand auch den Veranstalter Tui Deutschland und den Aufsichtsrat der Konzerntochter Tui Fly geführt.

Ebel ist bereits 1991 zu Zeiten der Preussag in den Konzern eingetreten. Von 2003 bis 2006 war er als Vorstand für das Konzerncontrolling verantwortlich. Nach dieser Zeit im Tui-Vorstand war Ebel unter anderem Finanzvorstand bei A.T.U. und bei Vodafone Deutschland. 2013 holte ihn CEO Fritz Joussen zurück zu Tui.

Birgit Conix, die derzeit das Finanzressort verantwortet, hatte sich bereits im Sommer entschlossen, ihre Vertragslaufzeit nicht zu verlängern und den Konzern zum Jahresende zu verlassen. Die Belgierin war 2018 zu Tui gekommen.

Krüger übernimmt neuen Vorstandsbereich

Eine weitere personelle Veränderung ergab sich bei Tui durch einen neu zugeschnittenen Vorstandsbereich, in dem die zentralen Assets des Konzerns – Hotel- und Kreuzfahrtbeteiligungen und die Fluggesellschaften – sowie der Verantwortungsbereich M&A gebündelt werden: Peter Krüger wird die Leitung dieses neuen Segments übernehmen.

Krüger kam 2017 von der Deutschen Bank zu Tui und verantwortete zunächst den Bereich Investor Relations und M&A. Im Sommer 2018 wurde er in das Group Executive Committee berufen und verantwortet seitdem Group Strategy und M&A. In seiner Zuständigkeit lagen strategische Transaktionen, wie unter anderem der Verkauf der Hapag-Lloyd Cruises an das Joint Venture Tui Cruises.

Das neue Group Executive Committee der Tui Group

Dem neu zugeschnittenen Group Executive Committee unter Führung von Fritz Joussen gehören ab dem 1. Januar 2021 neben Sebastian Ebel, Peter Krüger, Erik Friemuth und David Schelp weiterhin an:

  • David Burling, Mitglied des Vorstands und CEO Markets
  • Dr. Elke Eller, Mitglied des Vorstands Personal / Arbeitsdirektorin
  • Frank Rosenberger, Mitglied des Vorstands IT und Future Markets
  • Elie Bruyninckx, Mitglied des Group Executive Committee CEO Western Region
  • Thomas Ellerbeck, Mitglied des Group Executive Committee Corporate, External Affairs & Sustainability
  • Dr. Hilka Schneider, Mitglied des Group Executive Committee Legal, Board Office & Compliance

Über die Tui Group

Die Tui Group ist der weltweit führende Touristikkonzern und in mehr als 100 Ländern weltweit aktiv. Der Sitz des Konzerns ist in Hannover. Die Tui Group verzeichnete im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von rund 19 Milliarden Euro und ein operatives Ergebnis von 893 Millionen Euro. Der Konzern beschäftigt weltweit mehr als 70.000 Mitarbeiter.

Tui bietet nach eigenen Angaben für seine 28 Millionen Kunden, davon 21 Millionen in den europäischen Landesgesellschaften, integrierte Services aus einer Hand und bildet die gesamte touristische Wertschöpfungskette unter einem Dach ab. Dazu gehören über 400 Hotels und Resorts mit Premium-Marken wie Riu, Tui Blue und Robinson und 18 Kreuzfahrtschiffe, von der “MS Europa” und der “MS Europa 2” in der Luxusklasse und Expeditionsschiffen bis zur “Mein Schiff”-Flotte der Tui Cruises und Kreuzfahrtschiffen bei Marella Cruises in England. Zum Konzern zählen außerdem europaweit operierende Veranstaltermarken, fünf Fluggesellschaften mit 150 Mittel- und Langstrecken-Flugzeugen und 1600 Reisebüros.

absatzwirtschaft+

Sie wollen weitere relevante Informationen und spannende Hintergründe für Ihre tägliche Arbeit im Marketing? Dann abonnieren Sie jetzt hier unseren kostenfreien Newsletter.

Anzeige

Kommunikation

“Marke post Corona” – Serie über die Learnings aus der Krise

In unserer Serie "Marke post Corona: Learnings aus der Krise" berichten Marketingverantwortliche über ihre Erfahrungen und Lehren aus der Corona-Zeit. Hier finden Sie alle acht Beiträge der Reihe im Überblick. mehr…



Newsticker

Cocooning und Projektgeschäft: Occhio wächst während Corona

Der Leuchtenhersteller Occhio legt beim Umsatz seit Jahren kräftig zu. Trends wie Cocooning…

Studien der Woche: New Work, Gen Z, Bundesliga, Mittelstand

Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig…

Hamstern gegen die Ohnmacht: psychologisch klar, aber unnötig

Kaum steigen die Corona-Zahlen, gibt es auch wieder erste Bilder von leeren Toilettenpapier-Regalen…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige