Suche

Anzeige

Toyota Deutschland mit neuem Marketingchef

Rafael Thijssen ist bereits seit 2003 bei Toyota Europe. © Toyota

Rafael Thijssen übernimmt zum 1. Dezember 2021 die Verantwortung für den Bereich Marketing bei Toyota Deutschland. Sein Vorgänger Klaus Kroppa übernimmt eine neue Aufgabe beim japanischen Autobauer.

Anzeige

Rafael Thijssen wird neuer Direktor Marketing bei Toyota Deutschland. Der 51-jährige gebürtige Belgier spricht fließend Deutsch und ist bereits seit 2003 bei Toyota Europe tätig.

Nach verschiedenen Stationen für den Autobauer unter anderem in Spanien verantwortete er zuletzt als Head of Lexus Europe den Bereich Produkt Planung und Marketing. Er berichtet direkt an Toyota Deutschland-Chef André Schmidt.

Interner Wechsel des Vorgängers

Thijssens Vorgänger, Klaus Kroppa, übernimmt zum gleichen Zeitpunkt als Direktor den Bereich Customer Experience & Network Quality. Der 54-jährige Maschinenbau-Ingenieur ist ebenfalls seit fast zwanzig Jahren bei Toyota Deutschland tätig und verfügt über langjährige Erfahrung in verschiedenen Unternehmensbereichen.

“Wir freuen uns sehr, dass wir für diese wichtigen Funktionen bei Toyota Deutschland erfahrene Manager gewinnen konnten. Nur mit einer motivierten und professionellen Mannschaft können wir eine nachhaltige Zukunftsfähigkeit unserer Organisation sicherstellen, um unsere ambitionierten Ziele zu erreichen”, so Toyota Deutschland-Chef Schmidt.

absatzwirtschaft+

Sie wollen tägliche Insights für Ihre Arbeit im Marketing? Dann abonnieren Sie jetzt hier unseren kostenfreien Newsletter.

Anzeige

Personalien

Chrzanowski rückt an die Spitze der Schwarz-Gruppe

Die Lidl- und Kaufland-Mutter hat den Termin für den bereits im Vorjahr angekündigten Führungswechsel bekanntgegeben. Gerd Chrzanowski löst Anfang Dezember Dieter Schwarz ab. Der 81-jährige Firmeninhaber war im Sommer kurzfristig noch einmal operativ eingesprungen. mehr…


 

Newsticker

Werbe-Kauderwelsch: Von der Duftlösung bis zum Schlafsystem

Sprache prägt unser Denken und Handeln. Manchmal könnte man aber fast annehmen, einige…

Feelgood Manager – Arbeitszeit ist Lebenszeit

Wer Feelgood Manager als Gute-Laune-Beauftragte abtut, hat das Konzept nicht verstanden: Mitarbeiter, die…

Warum heißt die Marke so? Heute: Starbucks

Es ist schon ein kulturhistorischer Treppenwitz, dass die weltweit bekannteste Cafékette nicht aus…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige