Suche

Anzeige

Top-Talente im Marketing: André Paetzel von Kienbaum

André Paetzel
André Paetzel (33), Brand Experience Officer von Kienbaum © Denis Ignatov

Die absatzwirtschaft hat 20 Top-Talente im Marketing entdeckt, die zu führenden Köpfen dieser Profession werden können. Wie sie arbeiten, was sie antreibt, was sie vorhaben – heute: André Paetzel (33), Brand Experience Officer von Kienbaum.

Anzeige

Wer André Paetzel fragt, wer er ist und was er macht, bekommt auf seiner privaten Website mehrere Antworten: digitaler Kopf, Netzwerker, Fotografie-Enthusiast, Eisliebhaber, Golfer und – das ist jetzt seine Position bei Kienbaum Consultants International – Brand Experience Officer. Der ausgebildete Kaufmann für Marketingkommunikation hat für Agenturen wie Grey, Publicis und Deutsche Markenarbeit gearbeitet. Mit dessen Chef Frank Dopheide wechselte er 2014 als Innovationsmanager der Geschäftsführung zur Handelsblatt Media Group.

Durchhaltevermögen, Fokus und Willenskraft sind gebraucht

Paetzels Faible für “Marken im Kontext der Digitalisierung” ist ausgeprägt, bei der Personal- und Managementberatung Kienbaum kann er es ausleben. Seit zwei Jahren arbeitet er dort, befasst sich im Lichte des Generationenwechsels eingehend mit Fragen der Markenpositionierung und setzt Maßnahmen des im vergangenen Jahr initiierten Markenrelaunches um. Seine wichtigste Erfahrung dabei: “Ich habe festgestellt, dass Themen und Projekte wie ein Markenrelaunch oder die Entwicklung einer Digitalstrategie ein Schaffensprozess sind, der Durchhaltevermögen, Fokus und einer Menge Willenskraft bedarf.”

Parallel investiert Paetzel viel Energie in den Ausbau des Kreativnetzwerks Creative Hive, bei dem er als Member of the Board of Advisors fungiert und das er als “wahren Nährboden für Ideen, Kreativität und konstruktive Dynamik” betrachtet. Für seine weitere Karriere hat sich der 33-Jährige vorgenommen, neugierig und offen zu bleiben, Veränderungen als Chance zu sehen “und jeden Tag zu beginnen, als wäre es Absicht”.

Fragebogen an André Paetzel von Kienbaum

Lieblingsmarke? Ben & Jerry’s, weil “Peace, Love and Ice Cream” zu meinem Leben dazugehören.

Tollste Werbung? “Highlight the Remarkable” von Stabilo.

Vorbild? Thomas Schönauer. Ich kenne niemanden, der sich selbst immer wieder so sehr herausfordert, sich weiterzuentwickeln.

Bester Rat? “Nach dem Regen kommt die Sonne.” Ein Zitat meines Opas. Bisher hatte er immer recht.

Was treibt Sie an? Natürliche Neugierde und die Vorstellung, Teil von etwas Größerem sein zu können, als ich selbst es bin.


Eine Übersicht der bisher veröffentlichten Marketingtalente unserer aktuellen Serie im Jahr 2021 sowie unsere Talente-Sammlung aus dem vergangenen Jahr finden Sie hier.


Sie wollen weitere relevante Informationen und spannende Hintergründe für Ihre tägliche Arbeit im Marketing? Dann abonnieren Sie jetzt hier unseren kostenfreien Newsletter.

Anzeige

Personalien

Chrzanowski rückt an die Spitze der Schwarz-Gruppe

Die Lidl- und Kaufland-Mutter hat den Termin für den bereits im Vorjahr angekündigten Führungswechsel bekanntgegeben. Gerd Chrzanowski löst Anfang Dezember Dieter Schwarz ab. Der 81-jährige Firmeninhaber war im Sommer kurzfristig noch einmal operativ eingesprungen. mehr…


 

Newsticker

Warum heißt die Marke so? Heute: Starbucks

Es ist schon ein kulturhistorischer Treppenwitz, dass die weltweit bekannteste Cafékette nicht aus…

Chrzanowski rückt an die Spitze der Schwarz-Gruppe

Die Lidl- und Kaufland-Mutter hat den Termin für den bereits im Vorjahr angekündigten…

Moderne Mitarbeiterführung: Mehr Coach, weniger Chief

Die Herausforderungen an Führungskräfte haben sich radikal geändert. Benjamin Minack beschäftigt sich mit…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige