Suche

Anzeige

Top-Studie: Mehr offline in 2018 – jeder Sechste will den Digital Detox

Anzeige

Top 3: Das war den Deutschen 2017 wichtig

Politisch und wirtschaftlich hatte das Jahr 2017 viel zu bieten. Wie wichtig den Menschen in Deutschland die verschiedenen Ereignisse waren, zeigt eine aktuelle Umfrage von Statista und Yougov. Daran lässt sich ablesen: Die Wahl Donald Trumps zum Präsidenten, politische Großereignisse und Verbraucherskandale haben die Bundesbürger am Nachhaltigsten beeindruckt. Trotz allem blicken zwei Drittel der Deutschen insgesamt positiv aufs kommende Jahr.

Top 4: 68 Prozent aller Parlamentarier twittern

Martin Fuchs Social-Media-Ranking auf Pluragraph.de zeigt alle gelisteten Organisationen, Parteien und Politiker mit einem klaren inhaltlichen Schwerpunkt, die mindestens über ein Social-Media-Profil verfügen. In seiner aktuellen Auflistung wird deutlich: Mittlerweile nutzen 68,1 aller Parlamentarier Twitter und 96,5 Prozent Facebook. Fuchs berät Regierungen, Parlamente und Parteien im Bereich der digitalen Kommunikation. Vorreiter auf Twitter ist die Grünen-Fraktion. Dort nutzt ein Großteil Twitter, nur sechs von 63 Abgeordneten haben keinen aktiven Account.

Doch wem folgen die Politiker auf Twitter am meisten? Er steht bei den Bundestagsabgeordneten an der Spitze der meistgefolgten Twitteraccounts: Steffen Seibert, Regierungssprecher. 235 Abgeordnete haben ihn abonniert. 68 Prozent aller Parlamentarier folgen ihm und über 9700 Tweets hat der Merkel-Sprecher abgesetzt.

Und welchen Politikern folgen andere Politiker am meisten? Die Nachrichten von Peter Altmaier haben viele Berliner Politiker abonniert. Der Chef des Bundeskanzleramts ist mehrsprachig bei Twitter unterwegs und diskutiert gerne und viel. Dorothee Bär (CSU) folgt auf Platz zwei und Thomas Oppermann (SPD) auf Platz drei.

1 2

Anzeige

Kommunikation

Vodafone 5G Bundesliga

KI, AR, 5G: Wie sich die Bundesliga für die digitale Zukunft aufstellt

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) will sich mit innovativen Technologien von künstlicher Intelligenz bis Augmented Reality für Kunden und Partner professionalisieren. Ein Einblick, was die Bundesliga plant, um das Fußballerlebnis der Zukunft zu bereichern. mehr…



Newsticker

Wie die Automobilmarke Ford die Gaming-Branche erobern will

Wie am Montag auf der Gamescom bekannt wurde, steigt Ford erstmals mit eigenen…

Edeka und Netto preschen mit Probelauf für Nährwert-Logos vor

Auf Lebensmittelpackungen soll leichter erkennbar sein, wie günstig Produkte für eine ausgewogene Ernährung…

KI, AR, 5G: Wie sich die Bundesliga für die digitale Zukunft aufstellt

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) will sich mit innovativen Technologien von künstlicher Intelligenz…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige