Suche

Anzeige

Tina Müller geht zu Opel

Es ist die Sensationspersonalie: Ex-Henkel-Managerin Tina Müller wird Opel-Vorstand. Wie das "Manager Magazin" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, wird Müller neuer Marketingvorstand. Als "Chief Marketing Officer" solle sie künftig die weltweite Vermarktung von Opel, Vauxhall und Buick verantworten.

Anzeige

Seitdem Tina Müller Henkel verlassen hat wurde viel spekuliert in der Marketingszene. Wo geht es 44-Jährige hin? Nun ist es klar: Müller wird Marketingvorstand bei Opel. Dort soll sie nach Informationen des „Manager Magazins“ die weltweite Vermarktung von Opel und der zum Konzern gehörenden Marken Vauxhall und Buick verantworten.

Müller tritt damit die Nachfolge von Alfred Rieck an, wird aber im Gegensatz zu ihrem Vorgänger nicht für den Vertrieb zuständig sein. Ihre Aufgabe bei Opel ist anspruchsvoll: Das Image des Autobauers hat stark gelitten in der vergangenen Jahren. Der Absatz der Rüsselsheimer liegt derzeit neun Prozent unter dem des Vorjahres.

Henkel und Müller trennten sich nicht einvernehmlich. Bereits im Juni letzten Jahres hat die Managerin und Jurorin des Marken-Awards der absatzwirtschaft bei Henkel gekündigt. Zum ersten Juli wollte Müller bei Konkurrent Beiersdorf als Markenvorstand beginnen. Henkel beharrte jedoch auf der Regelung, dass Müller zwei Jahre nicht für einen Wettbewerber arbeiten dürfe. Zuletzt sahen sich die beiden Parteien vor dem Arbeitsgericht. Ein Gütetermin scheiterte. Mit dem Schritt zu Opel zu gehen, wechselt Müller die Branche und somit gilt das Verbot nicht.

Digital

Ein Jahr DSGVO: Viel Arbeit – und viele offene Fragen

Die größte Aufregung rund um die Datenschutzgrundverordnung hat sich nach einem Jahr gelegt. Es gibt inzwischen viel Lob - aber auch weiterhin Kritik. In jedem Fall lässt die "Zeitenwende im Datenschutz" die Arbeit für alle nicht ausgehen. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Was man kennt, das liebt man: Warum Imagewerbung Vertrauen schafft

Christian Montag, Professor für Molekulare Psychologie an der Universität Ulm, sprach vergangene Woche…

Werberat rügt umstrittenen Muttertags-Spot von Edeka

Der Deutsche Werberat hat den umstrittenen Edeka-Werbespot zum Muttertag öffentlich gerügt. Die Werbung…

Studien der Woche: Teure Städte, Marketingkanäle und Online-Shopping

Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige