Suche

Anzeige

Teslas Hype und das (noch) fehlende „Samsung Galaxy“ der Autoindustrie

Die Marke Tesla wird zum neuen Kult © Tesla Motors

Viele vergleichen heute bereits die Marke Tesla mit Apple und Elon Musk mit Steve Jobs. So scheint seit der Vorpräsentation des neuen Model 3 von Tesla der Siegeszug dieser Marke nicht mehr zu stoppen zu sein

Anzeige

Alleine 115.000 Vorbestellungen eines Autos, von dem man gerade das wahrscheinliche Design, einige Features und den voraussichtlichen Kaufpreis in US-Dollar kennt, setzen neue Maßstäbe in der Automobilindustrie.

Das automobile Comeback der USA

Nur damit könnte auch das globale Comeback der USA als Autonation vor der Tür stehen. Bisher waren Europa, vor allem Deutschland, und Asien, hier vor allem Japan und Korea, das globale Maß der Dinge. Das könnte auch bedeuten, dass entweder Europa oder Asien oder auch Europa und Asien – langfristig betrachtet – zurückfallen könnten.

Aber auch hier lohnt ein Vergleich mit dem Mobiltelefonmarkt. So war auch in diesem Markt die USA mit der Marke Motorola so gut wie schon abgemeldet, bevor zuerst BlackBerry und dann Apple mit dem iPhone aus dem Duell Europa (mit Nokia) versus Asien (mit Samsung) das Duell Amerika (mit Apple) versus Asien (mit Samsung) machte.

Das „Galaxy“ der Autoindustrie

Damit stellt sich auch die Frage: Wer wird als Erster Tesla wirklich fordern? Welcher Autokonzern, egal ob aus Europa oder auch aus Asien, wird sich zum „Galaxy“ der Elektromobilität aufschwingen? Das wird man nicht mit einem Modell unter einem bestehenden Markendach schaffen. Selbst den durchaus eigenständigen Modellen i3 und i8 von BMW fehlt dazu das gewisse Etwas.

Hier müsste ein Autokonzern wirklich den Mut haben, eine neue Marke und damit wahrscheinlich auch ein neues Tochterunternehmen aktiv gegen Tesla zu positionieren. Aus deutscher Sicht kann man nur hoffen, dass es diesmal ein europäischer, vor allem ein deutscher Autokonzern ist. Mit Mercedes-Benz, BMW oder auch VW würde es sicher Kandidaten für diese Strategie geben. Dramatisch aus europäischer Sicht, aber nicht undenkbar wäre auch, dass das Duell der E-Mobilität einmal USA versus China lauten wird.

Anzeige

Kommunikation

Bruno Kollhorst

TK-Marketer Kollhorst: “Wir haben keine Kernzielgruppe”

Die Techniker Krankenkasse (TK) lässt ihre Azubis auf Snapchat agieren, entwickelt Alexa Skills und setzt auf E-Sports-Sponsoring. Im Interview spricht Bruno Kollhorst, Leiter Werbung und HR-Marketing, über innovatives Marketing im digitalen Wandel. mehr…



Newsticker

VW-Konzern macht Duesmann zum Audi-Chef

Erst im Januar wurde Bram Schot offiziell zum Audi-Chef gekürt, jetzt sind seine…

Führungsstreit bei der Bahn: Finanzvorstand geht

Seit Wochen rumort es im Bahnvorstand, nun trennt sich der Konzern von seinem…

Deutschlands bekannteste und beliebteste Arbeitgebermarken

Dieselkrise, Betrug bei Abgaswerten, E-Mobilität verschlafen. War da was? Offenbar nicht. Wenn man…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige