Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Wolfgang Grupp

  • Trigema und Eterna stellen Mundschutz-Masken her

    In der Krise werden Unternehmer erfinderisch und stellen ihre Produktion um. Zwei Beispiele sind die Bekleidungshersteller Trigema und Eterna - sie fertigen ab sofort Schutzmasken und helfen damit nicht nur sich selbst, sondern auch dem Gesundheitswesen und Behörden, die auf Nachschub angewiesen sind.

  • Wolfgang Grupp: „Ich mache, was vorteilhaft fürs Unternehmen ist“

    Der schwäbische Textilhersteller Trigema war der erste in Deutschland, der Kleidung nach dem Cradle-to-cradle-Prinzip produzierte: Er verwendet dafür nur Materialien, die wieder in den Rohstoffkreislauf zurückgeführt werden können. Der Schritt hat sich für das Unternehmen bezahlt gemacht, sagt Inhaber Wolfgang Grupp.

  • Nur nicht mit dem Zeitgeist – Trigema behauptet sich seit 100 Jahren

    In ist, was spottbillig ist. Das schwäbische Bekleidungsunternehmen Trigema setzt dagegen - und auf ausgabefreudige Kunden. Was der Unternehmer Wolfgang Grupp seit Jahren auf der Schwäbischen Alb für ein solventes Mittelschichtpublikum propagiert, scheint allmählich auch in Hipsterkreisen angekommen.

Anzeige

Marke

Retuschieren vs. Realität: ein Plädoyer für echte Kommunikation

"Machen Sie die Realität zum selbstverständlichen Bestandteil Ihrer Marke." Marcus Karst, Senior Vice President Corporate Marketing der Claas Gruppe, mit einem Plädoyer für eine eindeutige Kommunikation in einer zunehmend digital optimierten Welt. mehr…


 

Newsticker

Warum Recycling in Deutschland eine Reform braucht

Wer seinen Aufschnitt aufgegessen hat, wirft die Plastikverpackung in die Gelbe Tonne. Was…

Wie konnte das passieren … Merle Meier-Holsten?

Von Mondelēz zu Visa. Für Merle Meier-Holsten ist das nur bedingt ein harter…

Digitalexperte Schuwirth wechselt von Audi zu Seat

Sven Schuwirth wird zum 1. Juli neuer Director of Digital Business and Product…

Anzeige