Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Wirtschaft

  • So verhalten sieht der Digitalisierungprozess der Wirtschaft aus

    Wie weit fortgeschritten ist die Digitalisierung der gewerblichen Wirtschaft in Deutschland? Laut Wirtschaftsindex DIGITAL, den TNS Infratest und das ZEW im Auftrag des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie im „Monitoring Report Wirtschaft DIGITAL 2015“ veröffentlicht haben, erreicht Deutschland beim Digitalisierungsgrad seiner gewerblichen Wirtschaft gerade einmal 49 von 100 möglichen Indexpunkten

  • „Als ich ins Unternehmen kam, gab es keine Frauen mit Kindern in einer Führungsposition“

    Wenn man sich das perfekte Unternehmen erträumen könnte, würde es aussehen wie eines, das es schon gibt: Vaude. Das Unternehmen hat vieles was Umwelt- und Familienpolitiker schon seit Jahrzehnten predigen: die Wertschöpfungskette ist nachhaltig, die Arbeitsbedingungen sind familienfreundlich, sogar die Kantine ist bio

  • Weihnachtszeit ist Shoppingzeit: Deutsche planen Einkauf von Geschenken für 17 Mrd. Euro

    Der Einzelhandel kann erwartungsvoll auf die Feiertage blicken: Laut Deloitte Christmas Survey planen die Bundesbürger dieses Jahr mehr für Weihnachten auszugeben. Für Geschenke erhöht sich nach Erhebung des Surveys das Budget pro Haushalt um fast 2,5 Prozent auf 256 Euro. Bei rund 40 Millionen Haushalten kann der Einzelhandel auf Festtagsumsätze von rund 17 Milliarden Euro hoffen

  • „Marke Deutschland” als Folge des VW-Skandals um 191 Milliarden US-Dollar abgewertet

    Kürzliche Enthüllungen über 11 Millionen Dieselfahrzeuge in die eine Software zur Manipulation von Abgasmessungen eingebaut wurde, kratzen nicht nur am guten Ruf von VW, sondern wirkt sich negativ auf die gesamte deutsche Staatsmarke aus

  • Digitale Transformation: Software „frisst“ die Welt

    Software „frisst“ die Welt. Diese Headline hört sich ganz schön krass an, trifft aber im Kern genau das, was gerade passiert. Die Digitalisierung stellt nicht nur Geschäftsmodelle auf den Kopf, sondern erfordert auch ein neues Denken. Unternehmen sind also dringend gefordert, den richtigen „Spirit“ zu entwickeln

  • Angesichts weltwirtschaftlicher Risiken: Konsumklima geht zurück

    Der Dämpfer der Verbraucherstimmung im August dieses Jahres war offensichtlich keine Eintagsfliege. Auch in diesem Monat müssen die drei Indikatoren Anschaffungsneigung, Einkommens- und Konjunkturerwartung Einbußen hinnehmen. Die Konjunkturerwartung verliert dabei am stärksten

  • Europa gehört zu den Top-Wachstumsregionen der Welt

    Im Jahr 2030 wird die EU neben den USA und China zur ersten Liga der Wachstumsregionen weltweit gehören. Das prognostiziert die Unternehmensberatung Simon-Kucher & Partners. Die großen drei kämen dann jeweils auf ein Bruttoinlandsprodukt von rund 23 Billionen US-Dollar. Abgeschlagen wären Japan, die BRIC-Staaten oder auch Großbritannien, wenn die Briten Ernst machen würden und sich von Europa vollständig lossagen

  • Do what you can do best – Mit Outsourcing den Blick auf das Kerngeschäft richten

    Jeder zweite deutsche Arbeitnehmer ist im eigenen Beruf unzufrieden. Viele Mitarbeiter sind mit strategisch unbedeutenden Inhalten beschäftigt, die sie vom Kerngeschäft ablenken. Der Schlüssel zum Erfolg ist die effiziente Nutzung von Humanressourcen durch eine klare Definition des eigenen Kerngeschäfts und die Abgrenzung von Tätigkeitsbereichen. Gastautor Daniel Barke legt Unternehmen nahe, die eigenen Humanressourcen durch Outsourcing besser auf strategisch bedeutende Leistungen auszurichten

  • Standortmarketing: Wenn Fachkräftemangel zum großen Problem wird

    Wirtschaftsförderer in Deutschland sind in einer misslichen Lage: Obwohl die Aufgaben immer umfangreicher werden, ist das Budget im Vergleich zum Vorjahr knapp. Fachkräfte spielen 2015 eine immer größere Rolle für Wirtschaftsförderer und im Standortmarketing. So lautet das zentrale Ergebnis der Umfrage "Trends im Standortmarketing 2015" von der Berliner PR-Agentur index

Anzeige

Kommunikation

“Die Zukunft der Branche” – Serie über junge Marketingentscheider

Das Marketing verändert sich, teilweise rasant und tief greifend. Und der Nachwuchs? Die absatzwirtschaft porträtiert Marketingtalente im Alter bis Mitte 30 und beschreibt, wie die neue Generation tickt, was junge Top-Leute auszeichnet, welche Aufgaben sie übernehmen und wie sie ihre Karriere planen. mehr…



Newsticker

Fast Fashion – mit Blockchain zur nachhaltigen Mode?

Hochwertige Modemarken kämpfen genau wie Aktivisten gegen Fast Fashion. Mithilfe der Nebenwirkungen von…

Verkehrsmittel der Stunde: Ansturm auf Radläden hält an

Das Fahrrad ist auf dem besten Weg zum Krisengewinner. Im Gegensatz zu vielen…

Dmexco als Live-Veranstaltung abgesagt – nur digitales Event

Die Corona-Pandemie verhindert die nächste Großveranstaltung für die Digitalbranche: Noch vor einer Woche…

Anzeige