Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Werkzeug

  • So will der DIY-Markt HORST urbane Zielgruppen ansprechen

    Horst

    Der Hamburger DIY-Markt HORST will eines explizit nicht sein: ein Baumarkt. Und das, obwohl sein Erfinder Philipp Möller Geschäftsführer von sieben Hagebau-Märkten ist. Im Interview erklärt Möller, warum und wie er mit HORST eine junge, urbane Zielgruppe und eher Mieter als Eigenheimbesitzer ansprechen will.

  • Fiskars-Gartengeräte: Marke als “Enabler”

    Fiskars

    Können Werkzeuge Kult sein? Für Finnen schon. In seiner Heimat ist der Werkzeughersteller Fiskars eine Institution. Jetzt will sich die Marke auf dem deutschen Markt durchsetzen. Christoph Lergenmüller, PR & Communications Manager EMEA South, erklärt im Interview wie das gelingen soll.

  • Was Würth zum Musterbeispiel für Marken der Zukunft macht

    Würth

    Reinhold Würth hat aus einem Zweimannbetrieb einen Weltmarktführer mit über 400 Gesellschaften in 80 Ländern und fast 80.000 Mitarbeitern geformt. Dabei hat er sich aktiv um die Erfolgsfaktoren eines Unternehmens gekümmert, ohne die eine Marke im digitalen Zeitalter nicht mehr überlebensfähig wäre. Ein Kommentar.

  • Ein Koffer voller Ideen: Vorwerk erschafft den Ladekoffer “Twercs” für die DIY-Frau

    Mit „Kobold“ und „Thermomix“ setzt der Wuppertaler Weltkonzern Vorwerk seit Jahrzehnten Markenstandards. Nun will der Marken-Award-Gewinner den Do-It-Yourself-Markt erobern – mit "Twercs", dem selbstaufladenden Werkzeugkasten

Anzeige

Strategie

Fernglas

Wirtschaft post Corona: Ansätze für die Zeit nach der Krise

Schneller, höher, weiter – nach diesem oft nicht hinterfragten Modus läuft die Wirtschaft. Die Corona-Krise ist schmerzhaft. Sie könnte aber auch erstmals seit langem den Raum für neue Ansätze öffnen. Realistische Alternative für die Wirtschaft post Corona oder verantwortungslose Krisenromantik? mehr…


 

Newsticker

Elf statt zwölf: Mit diesen Marken plant VW die Zukunft

"Elf ist eine gute Zahl" – so ließe sich der Spruch von Ex-Übervater…

“Gorillas, Flink & Co. fehlt die kritische Masse an Kunden”

Lebensmittellieferdienste erleben einen Boom durch Corona, Start-ups schießen aus dem Boden, Investoren pumpen…

Otto Group baut Retail Media um und installiert Direktorin

Die Otto Group baut ihr Retail-Media-Business um und macht es zum eigenen Direktionsbereich.…

Anzeige