Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Werbebudget

  • Wenn Marketing im Blindflug unnötig Geld verschleudert

    Verbraucher ändern ständig ihr Verhalten und ihre Vorlieben. Die Werbung muss Schritt halten, anstatt Geld zu verschleudern und blindlings auf Althergebrachtes zu vertrauen. Wer mithält, kann auch sein eigenes Potenzial besser ausschöpfen.

  • Mediacom-Einkaufschefin zur neuen Werbefreiheit: “Es besteht die Gefahr, dass Zuschauer zu Netflix und Amazon abwandern”

    Von Pro Sieben bis RTL - die TV-Sender können ab 2019 mehr Werbung in der Primetime schalten. Im Interview rechnet die Mediacom-Einkaufschefin Sandra Woerdehoff, dass die Sender mehr Werbung von der Day- in die Primetime verschieben - allerdings nur in einem kleinen Rahmen. Denn die Fernsehunternehmen wollen nicht riskieren, dass sie durch zu lange Werbeblöcke Zuschauer an Streamingdienste wie Netflix oder Amazon verlieren.

  • Warnschuss an Verlage und Agenturen: Apple und Google sagen nerviger Online-Werbung den Kampf an

    Bei der jüngsten Apple-Keynote zur World Wide Developers Conference hat sich eine Neuigkeit versteckt, die Verlagen zu denken geben sollte: Apples Safari Browser bekommt mit der nächsten Generation einen Blocker für Autoplay-Videos verpasst und unterbindet künftig Ad-Tracking. Das passt dazu, dass Google seinen beliebten Chrome-Browser im kommenden Jahr mit einem Ad Blocker für störende Werbung ausstatten will.

  • Jung von Matt-Chef Thomas Strerath über die Werbung von morgen

    Was braucht gute Werbung und wie hat sich die Einstellung der Werbungtreibenden gegenüber ihren Kreativagenturen verändert? Thomas Strerath gehört zu den renommiertesten und derzeit wohl auch meist diskutierten Werber. Am Dienstag lud der neue Partner der Agentur Jung von Matt in die Konzernzentrale nach Hamburg, um Lesern des Handelsblattes einen Einblick in die Werbewelt zu geben

  • Die besten Werbespots auf Youtube: Edeka und Jung von Matt siegen auf ganzer Linie

    Mehr Zeit für die Familie und die wichtigen Dinge im Leben – mit diesem Thema knackte der Edeka-Spot #heimkommen innerhalb weniger Tage den Youtube-Rekord. Kein Wunder also, dass das Video auch das Ranking des Youtube Ads Leaderboard 2015 anführt.

  • ZAW prognostiziert Werbeplus für 2015

    Der ZAW geht von rund 1 Prozent plus auf 25,47 Mrd. Euro bei den Investitionen in Werbung für 2015 aus, prognostiziert für die Netto-Werbeeinnahmen der Medien eine schwarze Null und bestätigt damit seine Frühjahrsprognose vom Mai dieses Jahres. Das dritte Jahr in Folge verzeichnet der Dachverband der Werbewirtschaft positive Werte für die Branche

Anzeige

Digital

Netflix unter Druck: Die Jagd auf den Streaming-König ist eröffnet

Mit Serien wie "House of Cards" hat Netflix das Fernsehen im Internet zum Trend gemacht und so den Unterhaltungsmarkt revolutioniert. Doch die Streaming-Konkurrenz wird immer stärker. Dieses Jahr dürfte für das Unternehmen deshalb eine harte Belastungsprobe werden. mehr…



Newsticker

Carsten Horn wird neuer Chef bei Nordsee

Die Fisch-Restaurantkette Nordsee bekommt einen neuen Geschäftsführer. Carsten Horn, bis Ende 2019 noch…

Werbung: Diese Marken und Branchen geben am meisten aus

In dieser Woche haben mehrere Marktforschungsinstitute und Agenturen Zahlen zum Werbemarkt 2019 und…

“Klima-Extreme” Greta und Trump bieten Chance für Konzerne

Nachhaltigkeit war lange Zeit ein kompliziertes Marketingthema mit hohem Fehlerrisiko. Inzwischen ist es…

Anzeige