Wie „mobile-ready“ sind deutsche Online-Händler?