Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Volkswagen

  • Volkswagenskandal: Eine Anzeige alleine reicht nicht

    Aktuell wirbt VW auflagenstark mit einer Anzeige, die vom Design her fast ein wenig an eine Todesanzeige erinnerte, um das Vertrauen der deutschen Kunden. Mit als Aufhänger benutzte man dazu den 25-Jahres-Tag der deutschen Wiedervereinigung. So zeigt man zwar als Marke und Unternehmen Demut, aber man erinnert auch alle Leser nicht nur erneut an den Abgasskandal, man vergisst auch wieder, eine echte Lösung oder Zukunftsperspektive anzubieten

  • Geliebter Volkswagen, Business Insider, Garnelen-Betrug und Rewe-Fehler

    Volkswagen kommt aus dem Dieselgate nicht heraus, erlebt aber Zuspruch im Netz. Springer kauft das Wirtschaftsmedium "Business Insider". Der NDR enttarnt falsche Scampi und Rewe geht auf Kundenfang mit Koksraspeln.

  • Volkswagen: Tacho-Skandal gefährdet Leben und Gesundheit

    Nach Ansicht des Bundesverbands freier Kfz-Händler, BVfK sind die Schummeleien der Autohersteller im Zusammenhang mit dem „Test-Tunig“ der Steuergeräte vergleichsweise eher eine Banalität – gleichwohl es erfreulich ist, dass die Spitze eines Eisberges aus Arroganz und unkontrollierter Macht zum Schaden von Gesundheit und Umwelt in den Mittelpunkt des Interesses von Medien und Politik gerückt ist

  • Dieselgate bei Volkswagen, Nestlé in der Fragestunde und Selfie-Gefahr

    Hinter Volkswagen liegt nach Bekanntwerden des Diesel-Skandals eine dunkle Woche und ein Ende ist nicht in Sicht. Nestlé gelingt ein formvollendetes PR-Desaster auf Twitter und Hillary Clinton versetzt die Pharmabranche in Aufregung.

  • Warum wir mit dem VW-Bashing aufhören und unsere deutsche Wirtschaft retten sollten

    Die Aktie von VW verliert in der Spitze 40 Prozent, Köpfe im oberen Management rollen, Kunden sind aufgebracht, das Image ist geschädigt. Klar ist: Betrügereien sollten geahndet werden. Doch wie sehr schaden wir der deutschen Wirtschaft? Was bringt der Fall VW den USA? Und warum ist die Aufregung nun so groß, wo es doch wichtigere Probleme gibt?

  • Wenn sich Volkswagen aus der Mainstreamfalle löst, ist ein Comeback in den USA möglich

    Das Marktforschungsunternehmen concept m untersucht die aktuelle Markensituation von Volkswagen in den USA und identifiziert gravierende Positionierungsprobleme. Doch wie schafft es das Unternehmen, sich in den USA wieder zu etablieren?

  • Im PR-Dunst von Dieselgate: VW und die hohle Phrase vom “Vertrauen”

    Mitten im Dunst des Dieselgate-Skandals präsentierte Volkswagen in New York das neue 2016er Modell des Passat mit Rockstar Lenny Kravitz. Die Produktpräsentation muss für die Beteiligten die Hölle gewesen sein. Auch dort fiel wieder das V-Wort (Vertrauen), mit dem die PR-Strategen von VW den jahrelangen, systematischen und kriminellen Betrug an Kundschaft und Öffentlichkeit offenbar schönreden wollen. Ein PR-Fiasko vom kaum vorstellbaren Ausmaßen nimmt seinen Lauf

  • VW: Welche Folgen hat die Manipulation für die deutsche Automobilbranche?

    Der Zeitpunkt für eine solche Meldung konnte kaum passender sein: Zu Beginn der IAA, dem Aushängeschild der Deutschen Automobilindustrie, wurden die Meldungen zur Elektronikmanipulation der Diesel-Motoren von Volkswagen publik. Auf Prüfständen glänzten die Motoren mit Werten, die der US-amerikanischen Norm genügten, im Straßenverkehr wurde bis zu 40-mal mehr CO2 ausgestoßen.

  • Krisenmanagement: VW in einer Abgas- und Markenkrise

    Die Marke VW ist aktuell doppelt in der Krise: Auf der einen Seite steht man nach den Abgasmanipulationen im medialen Kreuzfeuer der Kritik und damit auch der Öffentlichkeit. Auf der anderen Seite reagierte bereits auch der Börsenkurs. Die Aktie liegt laut Handelsblatt bereits mit 25 Prozent im Minus

  • VW ist sympathischstes Unternehmen, BMW beliebtester Arbeitgeber

    Laut "Reputationsmonitor Deutschland" ist VW die sympathischste Marke der Deutschen und steht für eine tiefe Verbindung mit der Bundesrepublik. Die repräsentative Bevölkerungsumfrage hat erneut sechs Reputationsindikatoren ermittelt und statuiert: Arbeitgeberimage und finanzieller Ruf bedingen sich gegenseitig.

Kommunikation

Was macht eigentlich Andreas Gahlert – Gründer von Neue Digitale/Razorfish

Mit seiner Agentur Razorfish und Kunden wie Audi und McDonald’s war er einer der meistdekorierten Digitalkreativen. Dann stieg er aus und gründete später das Start-up CoBi für Connected-Bike-Technologie. Nach viel Zeit mit Kiten, Snowboarden und 911er-Fahren wollte Gahlert wieder „mehr Sinn“ im Leben haben. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Marken-Award 2019: Das sind die glücklichen Gewinner

Die Preise sind vergeben, die Sieger dürfen sich zu Recht feiern lassen. Am…

Guido Maria Kretschmer: “Mode ist die letzte Freiheit, die es gibt”

Guido Maria Kretschmer ist eine echte Marke: authentisch, geliebt, glaubwürdig, unverwechselbar – und…

Marketingchef von Brax: Warum es wichtig ist, nicht zu lügen

Marc Freyberg, CMO der im ostwestfälischen Herford beheimateten Modefirma Brax, sprach vergangene Woche…

Anzeige