Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Videoplattform

  • Angriff auf YouTube-Dominanz: Facebook startet weltweit mit Videoplattform Watch

    YouTube gilt als die klare Nummer eins bei Internet-Video. Facebook will das nicht länger hinnehmen und bringt seine Plattform Watch weltweit heraus. Das Online-Netzwerk will damit auch zum Ort werden, an dem über TV-Sendungen diskutiert wird.

  • Nach Hass-Videos: Noch mehr Werbekunden gehen auf Distanz zu Youtube

    Die Liste der Marken, die nicht mehr auf Youtube werben wollen, wird seit einer Woche immer länger: Kern des Problems ist, dass die Werbeplätze im Umfeld der Youtube-Videos weitgehend automatisiert befüllt werden, und es somit auch vorkommt, dass Spots vor rechtsextremen Videos landen.

  • Wachstumsstarkes Segment: 33 Millionen Deutsche nutzen Video on Demand

    Video on Demand (VoD)-Dienste sind eines der Wachstumsfelder in der deutschen Medienlandschaft. Sie werden die Mediennutzung nachhaltig verändern. In Deutschland nutzen knapp 33 Millionen Menschen im Alter von 14 bis 59 Jahren bereits VoD-Angebot, so eine Befragung der "Initiative. Einfach besser kommuniziert".

  • Deutsche Smartphone-Nutzer schauen mindestens einmal pro Woche Online-Videos

    Voll bei der Sache sind die Deutschen bei der Betrachtung von Video-Content. Laut dem Consumer Barometer von TNS Infratest und Google sind sie im globalen Vergleich Konzentrations-Spitzenreiter beim Schauen von Online-Videos. Drei von vier deutschen Online-Video-Sehern (73 Prozent) sind demnach voll auf die Inhalte konzentriert. Zum Vergleich: Bei den Südkoreanern sind es nur 42 Prozent.   

  • Netflix revolutioniert mit “Better call Saul”-Kampagne die Werbung

    "Better Call Saul", die neue Serie auf Netflix, ist in aller Munde und überzeugt mit einer durchdachten Marketing-Strategie. Die große Kampagne lieferte die Hamburger Agentur Kolle Rebbe für den Streaming-Dienst Netflix.

Anzeige

Kommunikation

Bruno Kollhorst

TK-Marketer Kollhorst: “Wir haben keine Kernzielgruppe”

Die Techniker Krankenkasse (TK) lässt ihre Azubis auf Snapchat agieren, entwickelt Alexa Skills und setzt auf E-Sports-Sponsoring. Im Interview spricht Bruno Kollhorst, Leiter Werbung und HR-Marketing, über innovatives Marketing im digitalen Wandel. mehr…



Newsticker

Interaktive Karte: die Funklöcher in Deutschland

Deutschland ist immer noch mit Funklöchern übersät. Wo es aktuell beim Ausbau besonders…

Deutsche Post & Co: Paketbranche sucht Zustellungsalternativen

Im Internet Klamotten oder Elektronik bestellen und dann nach Hause schicken lassen: Für…

Coca-Cola, Ikea, KitKat: Beispiele für Erlebnismarketing

Millennials wollen spüren, nicht konsumieren. Sie sind klassische Werbekanäle leid und wollen Marken…

Anzeige