Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Video

  • Googles Werbegeschäft wächst in allen Bereichen

    In den vergangenen Monaten profitierte Google davon, dass Menschen in der Pandemie mehr online waren. Jetzt schaltet die Reisebranche in Erwartung von Lockerungen verstärkt Werbung – und spült dem Tech-Konzern weiteres Geld in die Kassen.

  • Studien der Woche: Werbemarkt, Gaming, Dialogmarketing, Messen

    Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig sein können. Die absatzwirtschaft liefert eine Zusammenschau der wichtigsten Ergebnisse der vergangenen Woche.

  • Als Folge von Corona: ein Rap-Song als Dauerwerbevideo

    Rap

    Der Kulturbetrieb muss in der Krise kreative Wege gehen. Berliner Rapper haben ihr Video als Werbefläche verkauft. Ein ungewöhnlicher, aber erfolgreicher Marketingkanal.

  • Die beliebtesten Marken auf Youtube während Corona

    Youtube

    Youtube hat sich während der Coronavirus-Pandemie als eine der am meisten genutzten sozialen Plattformen hervorgetan. Das haben auch einige Marken für sich genutzt, wie eine aktuelle Analyse zeigt. Dabei glänzen Adidas, Nike, Nissan, Red Bull & Co von Engagement bis Videoabrufe in unterschiedlichen Kategorien.

  • Corona-Ratgeber: So wird Ihr Webinar zum Erfolg

    Viele Unternehmen haben ihre analogen in digitale Veranstaltungen umgewandelt. Am Anfang ging es vor allem um eine schnelle Realisation, aber allmählich zeigen sich Best Practices und das Marketing tritt in den Vordergrund. Wir stellen die wichtigsten Komponenten für erfolgreiche Webinare vor.

  • Google-Ranking 2018: Publisher erzielen höchste Sichtbarkeit und stechen E-Commerce aus

    Es ist das Ziel eines jeden Websitebetreibers: Eine hohe Sichtbarkeit bei Google. Wer das nicht schafft, produziert seinen Content quasi fürs Nirvana. Searchmetrics hat die größten Gewinner und Verlierer des vergangenen Jahres in den organischen Suchergebnissen von Google ermittelt. Besonders interessant: Die Gewinner stammen zu 39 Prozent aus dem Bereich Publisher, nur zwölf Prozent aus dem E-Commerce.

  • Macaulay Culkin ist wieder „Allein zu Haus” – dieses Mal hilft Google Assistant bei der Einbrecher-Abwehr

    Bringt man Schauspieler Macaulay Culkin mit der Smart-Home-Anwendung von Google zusammen, kommt ein amüsanter Werbespot heraus. Vor 27 Jahren brachte Kevin Kindern und auch Eltern bei, wie man sich mit Klebstoff und Federn vor unliebsame Eindringlinge zur Wehr setzt. Heute soll das alles Google Assistant übernehmen.

  • Vodafone, Telekom und Thyssenkrupp liefern Jahresansprache aus der Weihnachtsbäckerei – es geht aber auch anders, wie Daimler zeigt

    Es ist schon ziemlich neu, dass Firmen ihre Jahresansprache an die Mitarbeiter auch der breiten Öffentlichkeit zugänglich machen. So geschehen zuletzt beim Telekom-CEO Tim Höttges und Vodafone-CEO Hannes Ametsreiter. Nun hat auch Thyssenkrupp nachgezogen. Sie lassen allerdings beide das Jahr in der Weihnachtsbäckerei ausklingen. Dass es auch kreativer geht, zeigt der Noch-Chef von Daimler.

  • Die Beliebtheit von Youtube und ihre Bestverdiener: 22 Millionen US-Dollar nimmt dieser Siebenjährige ein

    Jugendliche können nicht ohne WhatsApp, Snapchat und Instagram? Vielleicht. Am allerwenigsten können die 12- bis 19-Jährigen aber ohne ein anderes Onlineangebot: Youtube. Dazu kommt, dass sie auch nicht ohne ihre Lieblings-Accounts können. Spielzeugtester Ryan ToysReview, oder Rapper Jake Paul sind die Stars bei Youtube und verdienen sich eine goldene Nase.

  • YouTube-Ranking 2018: Welche Marken in diesem Jahr besonders stark gewachsen sind

    Wer hat die größte organische Reichweite auf Youtube? Dieser Frage ist die RTL-Group-Tochter Brandboost by Divimove in ihrem jährlichen Report nachgegangen. Besonders stark präsentiert sich dabei die Medienindustrie, deren Marken im Durchschnitt die meisten Abonnenten haben. Aufsteiger des Jahres sind allerdings zwei Konzerne aus der Tech-Branche.

Anzeige

Marke

Das Design der Lego-Wohnaccessoires ist von den Original-Bausteinen inspiriert – die Regale mit Schubladen lassen sich ebenso stapeln.

Wieso Lego künftig auch auf Erwachsene baut

In Zukunft stellt Lego nicht mehr nur Bausteine und Accessoires für Kinder her, sondern erweitert das Sortiment um Interior-Produkte für Erwachsene. Welche Strategie steckt dahinter? mehr…


 

Newsticker

E-Commerce 2022: 110 Milliarden Euro im Blick

Auch im zweiten Corona-Jahr boomt der E-Commerce. In den Fußgängerzonen bleiben dagegen die…

Wieso Lego künftig auch auf Erwachsene baut

In Zukunft stellt Lego nicht mehr nur Bausteine und Accessoires für Kinder her,…

Verpackungen: Ist das Kunststoff oder kann das weg?

Viele Einwegartikel aus Plastik sind in der EU inzwischen verboten. Ist das der…

Anzeige