Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: TV

  • ProSiebenSat.1-Chef Conze geht – Beaujean übernimmt

    Lokales und Live-Inhalte: Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 setzt noch entschiedener auf Entertainment. Das heftige Knirschen in der Führungsetage führt nun zu Konsequenzen: Der bisherige Vorstandsvorsitzende Max Conze scheidet aus dem Unternehmen aus. Finanzvorstand Rainer Beaujean (Foto) übernimmt zusätzlich das Amt des Vorstandssprechers.

  • Coronavirus könnte Preise für Elektronik steigen lassen

    Bei manchem Smartphone oder TV-Gerät sind wegen des Coronavirus Engpässe möglich. Das könnten Händler zu Preisaufschlägen nutzen, heißt es beim Branchenverband gfu. Der Verband rechnet aber auch mit einer aufgestauten Nachfrage und späteren verstärkten Ersatzkäufen.

  • Kommentar: Loewe – ein Trauerspiel in vielen Akten

    Zum 1. Juli 2019 hat der Fernseh-Pionier Loewe seine Produktion eingestellt. Hat das Leiden nun ein Ende, oder gibt es noch einmal einen Reanimationsversuch für die Marke Loewe durch einen neuen Investor? Ein Kommentar.

  • Überlebenschancen des klassischen TV schrumpfen: Jüngere entscheiden lieber selbst über Programm, statt sich berieseln zu lassen

    Jung vs alt: Das Gefälle beim Konsum von Bewegtbild wir immer größer. Während die ältere Generation gerne das lineare TV einschaltet, bevorzugen immer mehr jüngere Menschen Videoplattformen und Video-on-Demand-Angebot. Das zeigt eine repräsentative Studie von Statista, die nextMedia.Hamburg im Vorfeld des 10. newTV Kongress, Hamburgs größter Bewegtbild-Konferenz, durchgeführt hat.

  • Nielsen-Report zum Werbejahr 2018: TV-Werbemarkt erstmals seit 2009 im Minus

    Wie sieht die Bilanz des deutschen Werbemarkts im Jahr 2018 aus? Er stagniert auf Vorjahresniveau. Laut Nielsen setzten die analysierten Medien brutto 31,86 Mrd. Euro mit Anzeigen, Spots und anderer Reklame um, 0,03 Prozent mehr als 2017. Im Minus befindet sich diesmal auch seit vielen Jahren Wachstum das Fernsehen, wenn auch nur um minimale 0,01 Prozent.

  • 5G, 8K und autonomes Fahren: Das sind die fünf wichtigsten Trends bei der diesjährigen CES

    Die größte Technikmesse CES in Las Vegas ist gestartet. In den nächsten Tagen werden einige Marken wie Google, Amazon und & Co. ihre Neuheiten präsentieren sowie über Trends und Innovationen diskutieren. Samsung und Sony haben jetzt schon ihre neuen Mega-Fernseher enthüllt – und das ist nur ein Trend, der im Tekkie-Mekka in diesem Jahr wichtig wird.

  • Sport1 startet im Januar den TV-Sender für eSports mit „FIFA“, „Counter-Strike“ und „Dota2“

    Berichte über die Planungen gab es schon länger, nun steht fest: sport1 bringt am 24. Januar einen neuen TV-Sender an den Start, der sich ausschließlich um eSports dreht. eSports1 möchte eine Mischung aus „Live-Berichterstattung von großen Events, Highlight-Sendungen und eigenproduzierten Magazinen" bieten und wird über diverse Pay-TV-Plattformen verbreitet.

  • Apple plant angeblich günstigen TV-Stick, um neues Streamingangebot zu pushen

    Apple leistet sich zwar seit 12 Jahren das Hobby der Set-Top-Box Apple TV, doch die Schnittstelle zur digitalen Fernseh- und Videowelt hat einen stolzen Preis: Bei 159 Euro startet das günstige Modell und damit kostet die Box mehr als das Vierfache von dem, was Amazon mit seinem Fire TV Stick oder Google mit seinem Chromecast aufruft. Zum mutmaßlichen Launch des eigenen Apple-Streamingangebots muss auch der wertvollste Konzern wettbewerbsfähiger werden und baut auf einen günstigeren TV-Stick.

  • OWM-Umfrage zu 2019 zeigt: Digital-Gläubigkeit der Werbetreibenden ist ungebrochen

    Es gibt zurzeit wieder ein gemischtes Bild, was die Aussichten für den Werbemarkt für 2019 betrifft. Die aktuelle Umfrage unter Mitglieder der Organisation Werbungtreibende im Markenverband (OWM) hält schlechte Nachrichten für die klassischen Gattungen Print und TV bereit: Neue Digital-Formate sind mal wieder der Liebling der Stunde.

  • Online versus TV: Die Verlängerung von Fernsehwerbung auf Online-Kanäle funktioniert nicht

    Erfolgreiche Ads müssen für das Web und Mobile optimiert werden, denn die klassischen 30-Sekünder finden viele Zuschauer lahm und emotionslos. Heißt das, dass Fernseh-Spots online nicht mehr funktionieren? 

Anzeige

Kommunikation

“Die Zukunft der Branche” – Serie über junge Marketingentscheider

Das Marketing verändert sich, teilweise rasant und tief greifend. Und der Nachwuchs? Die absatzwirtschaft porträtiert Marketingtalente im Alter bis Mitte 30 und beschreibt, wie die neue Generation tickt, was junge Top-Leute auszeichnet, welche Aufgaben sie übernehmen und wie sie ihre Karriere planen. mehr…



Newsticker

Corona-Krise: Direkthilfe an kleine Firmen soll bald fließen

Viele Firmen sind wegen der Coronavirus-Krise in Existenznot. Verbände kritisieren, dass die Hilfe…

Wie die Konjunktur nach der Krise angekurbelt werden kann

Es ist eine beispiellose Krise. Die Folgen des Coronavirus legen weite Teile des…

ProSiebenSat.1-Chef Conze geht – Beaujean übernimmt

Lokales und Live-Inhalte: Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 setzt noch entschiedener auf Entertainment. Das heftige…

Anzeige