Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Traffic

  • Breaking News: Käufliche Liebe kann man kaufen!

    Gekaufte Interaktionen sind ein Phänomen, das die gesamte Kommunikationsbranche betrifft. Dass diese Tatsache es noch nicht vollständig ins öffentliche Bewusstsein geschafft hat, zeigt, warum wir für mehr Kompetenz und Transparenz sorgen müssen. Lassen Sie sich kein X für ein U vormachen, schreibt Tobias Spörer von Elbkind Reply.

  • Facebook testet neuen „Entdecker-Feed“ und die Interaktionen von Medien aus sechs Ländern bricht ein

    Seit einigen Tagen gibt es für alle Facebook-Nutzer weltweit ein neues Feature: den "Entdecker-Feed", bzw. "Explore Feed". Er soll Inhalte liefern, die sonst nicht in der eigenen Timeline gelandet wären. In sechs Ländern macht Facebook dabei einen radikalen Test: Inhalte von Medien und anderen Seiten, denen man folgt, landen nur noch im "Entdecker-Feed". Die Folge in den sechs Ländern: Interaktionen für Medien-Posts brechen zusammen.

  • Google Adwords als Traffic-Lieferant verliert signifikant

    Der Bedeutungsverlust von Google Adwords als Traffic-Lieferant für deutsche Online-Shops setzt sich fort – und zwar rasant: Der Anteil fällt um ein Drittel von 7,47 Prozent im Vorjahr auf nur noch 5,03 Prozent. Organische Suchergebnisse hingegen konnten in ihrer Bedeutung noch einmal zulegen auf nunmehr über 85 Prozent.

  • Was der neue Newsfeed-Algorithmus bei Facebook für Social Media-Manager bedeutet

    Facebook ändert seinen Newsfeed-Algorithmus: Beiträge von Freunden werden künftig offiziellen Unternehmens- und Medienseiten vorgezogen. Gut für die Nutzer, schlecht für alle, die mit ihren Inhalten möglichst viel Reichweite gut machen wollen. Die Betroffenen nehmen's gelassen.

  • Irina Hey von Onpage: “Maschinelle Übersetzung ist ein gravierender Fehler”

    Für erfolgreiche Internationalisierung ist eine genaue Kenntnis der Customer Journey im Zielland von entscheidender Bedeutung. Welche Berührungspunkte sind relevant und können vom Marketing beeinflusst werden? Irina Hey verantwortet das Marketing von einem der renommiertesten SEO-Dienstleister Deutschlands, Onpage.org

  • Das sind die Onlinemarketing-Trends 2016: Mobiler Traffic, Content-Strategien und Datenmanagement

    Die größten Herausforderungen für Advertiser und Agenturen im Jahr 2016 werden Datenmanagement, Google- und Facebook-unabhängiges Cross Device Tracking sowie der Fachkräftemangel sein. Baustellen gibt es auch noch. Denn vor allem Content Marketing lässt Chancen und Budgets noch ungenutzt

  • Webtraffic ist zu 51,5 Prozent menschlich

    51,5 Prozent des Webtraffics gehen laut Bot Traffic Report von Incapsula, einem Anbieter für Website-Security, direkt auf menschliche Aktivitäten zurück

  • Zuckerbergs Strategie geht auf: Facebook bringt News-Sites wieder mehr Traffic als Google

    Mark Zuckerbergs Ziel ist klar: Facebook soll weltweit zum wichtigsten Traffic-Partner für Nachrichtenseiten werden. Konsequent richtet der CEO das Soziale Netzwerk deshalb auch nach den Bedürfnissen von Online-Portalen aus, um noch mehr Relevanz zu gewinnen. Mit Erfolg: Facebook bringt derzeit mehr Traffic auf die Sites als Konkurrent Google.

  • Mobile Browsing wächst in Europa schneller als in den USA

    Mehr als ein Fünftel (21,9 Prozent) der gesamten Website-Visits kommen in Deutschland von einem Smartphone. Dies hat der aktuelle „Adobe Digital Index EMEA Best Of The Best Benchmark“ ergeben. Im Rahmen dieser Studie wurden rund 100 Milliarden Visits auf mehr als 3.000 Websites in fünf europäischen Märkten.

Anzeige

Kommunikation

“Die Zukunft der Branche” – Serie über junge Marketingentscheider

Das Marketing verändert sich, teilweise rasant und tief greifend. Und der Nachwuchs? Die absatzwirtschaft porträtiert Marketingtalente im Alter bis Mitte 30 und beschreibt, wie die neue Generation tickt, was junge Top-Leute auszeichnet, welche Aufgaben sie übernehmen und wie sie ihre Karriere planen. mehr…



Newsticker

Corona-Umfragen: Der Ball soll rollen und Marken sollen helfen

Auch abseits der Statistiken zu den Infizierten, Genesenen oder Verstorbenen in der Corona-Pandemie…

Was der Deutsche Werberat beanstandet – und was nicht

Die Zahl der beim Deutschen Werberat eingegangenen Beschwerden hat sich 2019 drastisch erhöht.…

De’Longhi-CMO: “Wir kappen aktuell keine Marketing-Invests”

Die Folgen der Coronavirus-Pandemie gehen auch am traditionsreichen Familienunternehmen De’Longhi aus dem Nordosten…

Anzeige