Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Tim Cook

  • Quartalszahlen: iPhone-Verkäufe gehen weiter zurück, Apple deutet für Weihnachten erneutes Wachstums an

    Gepflegte Langeweile beim vermeintlich meist erwarteten Zahlenwerk der Berichtssaison: Apple ist im vierten Quartal seines Fiskaljahres eine Punktlandung gelungen. Zwischen Juli und September musste der Techpionier erneut die erwarteten Rückgänge bei Umsatz und Gewinn verkraften. Mit 45,5 Millionen verkauften iPhones setzte Apple fünf Prozent weniger Geräte als im Vorjahreszeitraum ab. Der Ausblick aufs Weihnachtsgeschäft macht indes Hoffnung: Zumindest nach Umsätzen dürfte Apple endlich wieder wachsen.

  • Apple soll an einer Video-App für die Snapchat- und Instagram-Generation arbeiten

    Neuer Scoop von Mark Gurman für Bloomberg: Wie der gut unterrichtete Apple-Blogger erfahren haben will, arbeitet der wertvollste Konzern der Welt an einer Video-App für den Social Media-Einsatz. Nach Angaben von Bloomberg dürfte Apples Video-App, die Snapchat bzw. Instagram Stories ähneln könnte, jedoch erst 2017 fertig werden.

  • Gerücht: Apple könnte 2018 biegsame iPads auf den Markt bringen

    Die Verkäufe des iPad gehen seit 2013 zurück. Entsprechend bedarf das Apple-Tablet einer Auffrischung: Glaubt man dem gewöhnlich gut unterrichteten KGI Securities-Analysten Ming-Chi Kuo erscheint im kommenden Jahr ein iPad Pro in neuer Größe. Die große Generalüberholung erfolgt erst 2018, glaubt Kuo: Die iPads der Zukunft dürften mit AMOLED-Display ausgeliefert werden – und biegsam sein.

  • Warum Apple am Pokémon Go-Hype Milliarden verdienen könnte

    Der Hype ist grenzenlos: Pokémon Go treibt Millionen Smartphone-Nutzer in den Wahnsinn. Gut für Apple – schließlich behält der iKonzern 30 Prozent der App Store-Umsätze ein.

  • 10 Millionen iPhones weniger verkauft: Apples Erfolgsserie geht krachend zu Ende

    Es ist vorbei: Erstmals seit dem Launch des iPhones 2007 muss Apple rückläufige Verkäufe bei seinem Kassenschlager vermelden. Der Einbruch ist bemerkenswert groß: Gleich 10 Millionen weniger iPhones setzte Apple im März-Quartal 2016 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ab. Auch die Absätze der iPad- und Mac-Sparte schrumpften

  • Die Studien der Woche: Warum lineares TV nicht stirbt, Tim Cook ein Meinungsmacher ist und wie man Kunden verärgert

    Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig sein können. absatzwirtschaft liefert eine Zusammenschau der wichtigsten Ergebnisse der vergangenen Woche

  • Apple-Keynote: Alles ein bisschen kleiner

    Drei Produktneuheiten gab Apple-Chef Tim Cook am Montag in einer Presseveranstaltung bekannt, alle haben sie eines gemeinsam: Reduktion. Das iPhone wird kleiner, das iPad auch und die Apple Watch – nicht. Dafür aber ihr Preis

  • Ungebrochener Erfolg für das iPhone und Apple: Tim Cook schwört Mitarbeiter ein

    Gerade musste Apple den Börsenthron hergeben, da schärft Konzernchef Tim Cook im Stile eines Wahlkämpfers den Korpsgeist von Cupertino: Die besten Tage würden noch vor dem Techpionier liegen, impfte er seinen Mitarbeitern ein – vor allem, dank des anhaltenden Erfolgs des iPhones

  • Tim Cook: Apple wird nie ein Hybrid-MacBook bauen

    Nach dem Microsoft-Bashing ist vor dem Bekenntnis des Dualismus von MacBook und iPad: Apple-Chef Tim Cook erklärte dem Irish Independent in einem ausführlichen Interview, warum Apple ein Tablet und Laptop anders als andere Anbieter nicht weiter angleichen werde. Gleichzeitig versuchte Cook erneut Zuversicht für das Weihnachtsgeschäft zu verbreiten, doch die Apple-Aktie bleibt auch zu Wochenbeginn unter Druck

  • Apple-Chef Cook im Modus Größenwahn: „Die Welt besser zurückzulassen als wir sie vorgefunden haben”

    Neues Interview von Tim Cook: Der Apple-CEO wurde auf der vom Wall Street Journal veranstalteten Digitalkonferenz WSJD von Chefredakteur Gerard Baker zum Stand der Dinge im Apple-Imperium befragt. Eine Woche vor Bekanntgabe der neuen Quartalsbilanz ließ Cook Wasserstandsmeldungen durchblicken. So zögen die Verkäufe der Apple Watch an, während sich zum neuen Streaming-Dienst Apple Music 6,5 Millionen zahlungswillige Abonnenten angemeldet haben

Anzeige

Kommunikation

Bruno Kollhorst

TK-Marketer Kollhorst: “Wir haben keine Kernzielgruppe”

Die Techniker Krankenkasse (TK) lässt ihre Azubis auf Snapchat agieren, entwickelt Alexa Skills und setzt auf E-Sports-Sponsoring. Im Interview spricht Bruno Kollhorst, Leiter Werbung und HR-Marketing, über innovatives Marketing im digitalen Wandel. mehr…



Newsticker

Peugeot Deutschland wechselt Geschäftsführer

Das Stühlerücken bei Peugeot Deutschland geht weiter: Haico van der Luyt wird zum…

Entwickelt das Marketing an den Konsumenten vorbei?

Der Marke "Made in Germany" könnte eine Zukunft als Ladenhüter bevorstehen. Diese provokante…

BGH: Werbung mit “Öko-Test”-Label nur für getestete Produkte

Wo "Öko-Test" drauf steht, muss auch ein Test gewesen sein - ohne Lizenz…

Anzeige