Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Tiefkühlkost

  • Warum heißt die Marke so? Heute: Iglo

    Warum heißt die Fischstäbchen-Erfindermarke eigentlich Iglo und nicht Iglu, wie es auf Deutsch korrekt wäre - oder wie auf Englisch: Igloo? Die Antwort ist einfach: Iglo ist die niederländische Schreibweise des Inuit-Wortes für die bekannte runde Behausung aus Eis.

  • Frosta-Marketingchef: “Manager helfen in der Produktion aus”

    Nicht nur Klopapier und Nudeln sind in Zeiten des Coronavirus gefragt wie nie - auch der Tiefkühlhersteller Frosta verzeichnet einen starken Nachfrageanstieg. Marketing- und Vertriebschef Hinnerk Ehlers spricht im Interview über Werke, die auf Hochtouren laufen, pflichtbewusste Beschäftigte und heruntergefahrene Markenkommunikation.

  • Vorrat im Eisfach: Tiefkühlkost wird 90

    Tiefkühlpizza und Fischstäbchen gehören heute ganz selbstverständlich zum Alltag. Der Siegeszug gefrorener Lebensmittel begann vor 90 Jahren in einer kleinen amerikanischen Stadt. In den USA erinnert der "Frozen Food Day" jährlich am 6. März an den Ursprung des tiefgekühlten Essens.

Anzeige

Kommunikation

Clubhouse

Was ist Clubhouse? Hintergründe zur Hype App

Die Social-Media-App Clubhouse ist gefühlt über Nacht an die Spitze der Download-Bestenliste gestürmt. Was hat es mit dem Hype auf sich – und wird Clubhouse sich langfristig als App etablieren? mehr…



Newsticker

Warum heißt die Marke so? Heute: Jeep

Die uramerikanische Marke, die heute mehrheitlich in italienisch-französischer Hand ist, galt lange Zeit…

Daimler vs. Tesla: Elektro-S-Klasse im “Kampf der Welten”

Neue Autos hat der Daimler-Konzern in den vergangenen Jahren viele vorgestellt, aber wohl…

Nachhaltigkeit: Bann von Einwegplastik öffnet neue Märkte

Pro Woche nehmen Menschen laut einer Studie eine Kreditkarte Mikroplastik zu sich. Die…

Anzeige