Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: SUV

  • Warum heißt die Marke so? Heute: Jeep

    Jeep

    Die uramerikanische Marke, die heute mehrheitlich in italienisch-französischer Hand ist, galt lange Zeit als das Synonym für Geländewagen. Die Geschichte reicht zurück in die 1940er Jahre. Doch woher kommt der der Name Jeep? Dafür gibt es zwei Erklärungen.

  • Business-News: Flugtaxis, Ikea-Umsätze, Lufthansa-CFO

    Lufttaxi

    Täglich prasseln unzählige Nachrichten auf die Marketingbranche ein, die je nach Aufgabengebiet mehr oder weniger Interesse wecken. Wir fassen die wichtigsten Business-News kompakt zusammen. Diesmal im Angebot: Lufttaxis in Südkorea, Ikea hält Umsatz trotz Corona, Lufthansa mit neuem CFO und BMW mit neuem, vollelektrischen SUV.

  • Steigendes Interesse an E-Autos – SUVs werden immer kleiner

    Trotz der Klimadebatte setzen viele Verbraucher in Deutschland nach wie vor auf Verbrenner und umstrittene Stadtgeländewagen. Aber die SUVs werden immer kleiner und das Interesse an Elektroautos nimmt zu. Die staatliche Kaufprämie spielt dabei wohl keine große Rolle.

  • Sixt gibt bei umstrittener SUV-Werbung nach

    Wann ist ein lockerer Werbespruch eine "werbeübliche Übertreibung" und wann wird der Kunde in die Irre geführt? Bevor ein Gericht den Streit über diese Frage zwischen Sixt und der Wettbewerbszentrale klären konnte, zog der Autovermieter die Reißleine.

  • SUV-Boom lässt deutschen Automarkt wachsen

    SUV

    Zumindest in Deutschland läuft es für die Autobauer prima. Besonders, weil Käufer SUV und Geländewagen mögen. Und einige auch Elektroautos. Keine Krise also für Deutschlands wichtigste Industriebranche?

  • VW startet mit Elektroserie – Greenpeace will Aus für Verbrenner

    Die Autoindustrie tut inzwischen einiges für die Umstellung auf E-Antriebe – nach Meinung von Klimaschützern jedoch bei weitem nicht genug. Bei der Automesse IAA betonen VW und der Branchenverband ihren Willen zum Wandel. Kritiker nehmen ihnen das nicht ab.

  • Studien der Woche: Autofahrer und Technik-Angst

    Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig sein können. Die absatzwirtschaft liefert eine Zusammenschau der wichtigsten Ergebnisse der vergangenen Woche.

  • Weltautomarkt wächst 2017 auf 85 Millionen Verkäufe

    Innovationen, neue Produkte und positive wirtschaftliche Entwicklungen treiben Märkte. Das gilt auch für die Automobilwelt. Die Innovationen und Produkte des Jahres 2017 sind eher konventionell. Dabei ist in europäischen Märkten durchaus eine Technologieverunsicherung vorhanden. Dieselgate, die Diskussion um blaue Plaketten und deutliche überhöhte Verbrauchs- und CO2-Werte dämpfen die Kauflust bei Auswechselprozessen in reifen Märkten

  • “Das Wichtigste ist ein klarer Markenkern”

    Welche Grundsätze gelten für die Markendehnung ohne den Kern zu beschädigen und wie lassen sich Nachhaltigkeit und SUV vereinen? Marken-Gipfel-Referent und Leiter Marketing Kommunikation bei Porsche Robert Ader im Interview.

  • … werden so viele SUV verkauft?

    Trotz steigendem Umweltbewusstsein steigt die Lust der Deutschen auf die treibstoffschluckenden SUV. Das zeigt eine Studie des CAR -Center Automotive Research. Doch was ist so besonders an der Kreuzung aus Limousine und Geländewagen?

12

Anzeige

Studien

Bestes Markenimage: Drogeriemarken liegen vorn

Die Drogeriekette dm hat das beste Markenimage unter Händler-Marken im Global Retail Ranking 2021 von Yougov. Dahinter folgen der direkte Konkurrent Rossmann und die Möbelhauskette Ikea. mehr…


 

Newsticker

Zuckerberg will Facebook-Apps auf junge Nutzer ausrichten

Facebook steht in der Kritik wie selten zuvor. Was macht Gründer und Chef…

Werbe-Kauderwelsch: Von der Duftlösung bis zum Schlafsystem

Sprache prägt unser Denken und Handeln. Manchmal könnte man aber fast annehmen, einige…

Feelgood Manager – Arbeitszeit ist Lebenszeit

Wer Feelgood Manager als Gute-Laune-Beauftragte abtut, hat das Konzept nicht verstanden: Mitarbeiter, die…

Anzeige