Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Studie

  • Hamsterkäufe durch Corona: Wer kauft eigentlich was?

    Hamsterkäufe

    Durch die Coronavirus-Pandemie bieten sich Konsumenten immer wieder leere Regale bei bestimmten Lebensmitteln und anderen Produkten für den täglichen Bedarf. Doch wer steckt eigentlich hinter den Hamsterkäufen? Eine aktuelle Studie gibt Aufschluss.

  • Studie: Ausgangslage kleinerer Firmen in Corona-Krise schwierig

    Zu Beginn der Corona-Pandemie, die derzeit über die deutsche Wirtschaft hereinbricht, haben viele kleine Unternehmen denkbar ungünstige Ausgangsbedingungen. Sie starten schon mit einer schwachen Bonitätsbewertung in die Krise.

  • Wie Unternehmen ihre Markentreue steigern können

    Das Marktforschungsinstitut puls hat Rankings von Marken erstellt, die die Deutschen weiterempfehlen und von Marken, die bei der Generation Z punkten. Geschäftsführer Konrad Weßner empfiehlt Markenverantwortlichen in seinem Gastbeitrag, sich an erfolgreichen Marken zu orientieren und gibt Tipps, wie sie das machen können.

  • Zehn Fakten zum Frauentag

    In welchem europäischen Land wird Gleichberechtigung in Unternehmen am besten umgesetzt? Was ist die beliebteste Marke bei Frauen? Und wieso kommt ostdeutschen Frauen eine besondere Rolle in der Frage der Geschlechtergerechtigkeit zu? Diese und weitere interessante Fakten gibt es im Frauentags-Special der Rubrik "Studie der Woche".

  • Tourismusmarketing: Spontane Abstecher von der Autobahn

    Eigentlich recht unscheinbar am Streckenrand, weisen Werbeschilder Reisende vor Autobahnabfahrten auf Schlösser, Wandergebiete, Museen oder historische Altstädte in der Nähe hin. Doch so unscheinbar sind die Piktogramm-Tafeln gar nicht, wie Wissenschaftler von der Hochschule Harz herausgefunden haben.

  • Marketing ist zu oft Follower statt Innovator

    Marketing wäre eigentlich prädestiniert, die Verantwortung für Zukunftsthemen wie das Customer Experience Management zu übernehmen. Doch die Realität in den Unternehmen sieht anders aus, zeigt eine aktuelle Befragung. Die Gründe dafür analysiert Andrea Kindermann, Co-Autorin der Studie.

  • KPMG-Studie: Das Marketing vernachlässigt die Kunden

    Ob Industrie 4.0, KI oder Blockchain - Unternehmen nutzen die Digitalisierung in vielen Bereichen zur Steigerung von Effizienz und Effektivität. Für die Unternehmensfunktionen Marketing und Vertrieb gibt es laut einer Studie von KPMG und der Hochschule Esslingen allerdings noch Nachholbedarf.

  • Wird Chinas Überwachung zum Exportschlager?

    Deutsche Gemeinden wollen besonders nachhaltig lebende Bürger belohnen und öffentlich auszeichnen. Das zahlt auf den Nachhaltigkeitstrend ein, Kritiker befürchten allerdings Ausgrenzung. Zu sehr erinnert sie das an das chinesische digitale Sozialpunktesystem.

  • Werbung: Diese Marken und Branchen geben am meisten aus

    In dieser Woche haben mehrere Marktforschungsinstitute und Agenturen Zahlen zum Werbemarkt 2019 und ihren Ausblick für das Geschäft im Werbejahr 2020 veröffentlicht. Wir fassen die wichtigsten Ergebnisse und Prognosen zusammen.

  • Autos mit Elektromotor überholen Verbrenner 2030

    Die Zukunft des Automobils ist elektrisch, daran kommt kein Autobauer mehr vorbei. Doch wann alternative Antriebe wie Elektro- oder Hybrid-Motoren reine Verbrenner als dominierende Antriebsform ablösen, ist schwer zu vorherzusagen. Eine Studie der Boston Consulting Group sieht den weltweiten "Tipping Point" im Jahr 2030.

Anzeige

Kommunikation

“Die Zukunft der Branche” – Serie über junge Marketingentscheider

Das Marketing verändert sich, teilweise rasant und tief greifend. Und der Nachwuchs? Die absatzwirtschaft porträtiert Marketingtalente im Alter bis Mitte 30 und beschreibt, wie die neue Generation tickt, was junge Top-Leute auszeichnet, welche Aufgaben sie übernehmen und wie sie ihre Karriere planen. mehr…



Newsticker

Corona-Umfragen: Der Ball soll rollen und Marken sollen helfen

Auch abseits der Statistiken zu den Infizierten, Genesenen oder Verstorbenen in der Corona-Pandemie…

Was der Deutsche Werberat beanstandet – und was nicht

Die Zahl der beim Deutschen Werberat eingegangenen Beschwerden hat sich 2019 drastisch erhöht.…

De’Longhi-CMO: “Wir kappen aktuell keine Marketing-Invests”

Die Folgen der Coronavirus-Pandemie gehen auch am traditionsreichen Familienunternehmen De’Longhi aus dem Nordosten…

Anzeige