Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Streaming-Dienst

  • Netflix erhöht seine Preise in Deutschland

    Der Videostreaming-Dienst Netflix macht in Deutschland zwei von drei seiner Abo-Varianten teurer. Der US-Anbieter, der 2014 auf dem deutschen Markt gestartet ist, begründet die Preiserhöhung mit dem breiten Angebot an Eigenproduktionen, für die der Streaming-Dienst viel Geld ausgibt. Bisherige Preisrunden überstand Netflix ohne Nutzerschwund.

  • Marketingmacht Netflix: Wie der Streaming-Gigant seine Serien zu Popkultur-Hits macht

    Der Himmel scheint die Grenze zu sein: Netflix ist und bleibt der Goldstandard des Streamings. Wer Serien und Filme zu Hause genießt, steuert in erster Linie das Angebot des US-Konzerns an. 139 Millionen Menschen rund um den Erdball bezahlen jeden Monat bereits für ein Netflix-Abo. Das Erfolgsgeheimnis des Streaming-Pioniers liegt nicht nur im Feingefühl für die richtigen Inhalte – sondern auch in der ausgeklügelten Marketingstrategie.

  • Geoblocking abgeschafft: Das Digital-Abo jetzt mit auf die Reise nehmen

    Netflix oder SkyGo, iTunes oder Maxdome: Nun können Nutzer diese Dienste auch im EU-Ausland nutzen. Das neue Gesetz zur "grenzüberschreitenden Portabilität" bezahlter Inhaltsdienste wie Netflix & Co tritt in Kraft. Was bedeutet das für Nutzer und Onlinedienste?

  • Jetzt schon 104 Millionen Kunden: Streaming-Dienst Netflix übertrifft Erwartungen

    Der Online-Videodienst Netflix kann trotz zunehmender Konkurrenz immer mehr Kunden anlocken und seine eigenen Wachstumserwartungen übertreffen. Im vergangenen Quartal gewann das Unternehmen gut fünf Millionen neue Abonnenten dazu. Die US-Finanzwelt und Netflix selbst hatten mit einem Plus von etwas über drei Millionen gerechnet. Die Aktie sprang am Montag nachbörslich um fast elf Prozent auf ein Rekordhoch bei rund 179 Dollar.

  • Amazon startet Music Unlimited in Deutschland: Was der neue Musik-Streaming-Dienst kann

    Ab sofort bietet Amazon mit Unlimited Music auch in Deutschland seinen Musik-Streaming-Dienst an. Was kann Unlimited Music der starken Konkurrenz von Spotify, Apple Music und Deezer entgegensetzen? Mehr als 40 Millionen Songs und für Echo-Besitzer einen Kampfpreis von 3,99 Euro – allerdings mit einem Haken.

  • 3,6 Millionen neue Abonnenten: Netflix begeistert mit starken Quartalszahlen

    Es ist wieder diese Zeit des Jahres: Die Berichtssaison in den USA beginnt – und zwar mit einem Paukenschlag von Netflix. Der Streaming-Video-Anbieter konnte die Schätzungen der Wall Street vor allem beim so kritisch beäugten Nutzerwachstum übertreffen: Nach nur 1,6 Millionen neuen Abonnenten im Juni-Quartal konnte CEO Reed Hastings in den vergangenen drei Monaten 3,6 Millionen neue zahlende Mitglieder verbuchen.

  • Der wertvollste Medienkonzern Disney investiert in den Streaming-Dienst BAMTech

    Der mit Abstand wertvollste Medienkonzern der Welt druckt weiter Geld am Fließband: 2,6 Milliarden Dollar blieben zwischen Anfang April und Ende Juni in des Kassen des Dow Jones-Mitglieds hängen. Doch weil die Fernsehsparte stagniert, fällt die Aktie weiter zurück. Disney verkündete unterdessen den Einstieg in BAMTech, den Streaming-Dienst der MLB.

  • Telefónica und Sky: Ab Januar verkauft o2 Sky Ticket für Live-Sport und Entertainment

    Sky und Teleféonica machen gemeinsame Sachen im Mobilebereich: So etabliert o2 ab Januar 2017 Kundenzugänge zum gerade neu positionierten Sky Ticket-Angebot. Supersport Tages-, Wochen und Monatsticket aber auch ein Entertainment- oder Cinema-Monatsticket kann man sich dann für das Smartphone dazu buchen.

  • Amazon und Netflix sind zu stark: Streamingdienst Watchever zieht den Stecker

    Aus für Watchever: Der französische Medienkonzern Vivendi schließt seinen deutschen Online-Videoanbieter zum Ende des Jahres. Ein entsprechender Bericht der französischen Wirtschaftszeitung Les Échos wurde der dpa aus informierten Kreisen bestätigt. Der Mutterkonzern wollte die Angaben nicht kommentieren.

  • Mehr Vorteile für Serienliebhaber: Sky ändert Angebotspalette und Preise

    Sky schärft seine Konkurrenz zu Netflix und Amazon Prime – und präsentiert eine neue und auf Serienliebhaber zugeschnittene Angebotspalette. Mit dem neuen Paket Sky Entertainment haben die Kunden in Zukunft Zugang zu allen Serien der 29 Sender auf Sky. Binge Watcher können mit den Sky Box Sets außerdem komplette Serien-Staffeln auf einmal aufrufen

12

Anzeige

Kommunikation

Amazon Music

Amazon-Music-Chef: “Voice ist unser Wachstumsmotor”

Amazon Music will im Markt des Musikstreamings weiter wachsen. Im Interview mit absatzwirtschaft erklärt Michael Höweler, Head of Amazon Music Germany, wie er die Lücke zu Spotify und Co. schließen will. mehr…



Newsticker

Amazon-Music-Chef: “Voice ist unser Wachstumsmotor”

Amazon Music will im Markt des Musikstreamings weiter wachsen. Im Interview mit absatzwirtschaft…

Studien der Woche: Diskriminierte Autofahrer und Technik-Angst

Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig…

Bifi, Milka, Frosch: Die Top10 der deutschen Sechs-Sekünder

Wie können Marken effektive Botschaften in sechssekündigen Videos platzieren? Deutschlands Top 10 in…

Anzeige