Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Sponsoring

  • Marke China und die neue Welt im Sportsponsoring

    Die UEFA EURO 2020 ist vorbei und Italien ist Fußball-Europameister. Spannend aus Markensicht war dabei, dass unter den zwölf Sponsoren alleine vier aus China kamen und zudem immer wieder chinesische Schriftzeichen auf den Werbebanden zu sehen waren.

  • Gaming-Studie: Ist E-Football attraktiv für Marken?

    FIFA

    Esports und Gaming wachsen auch in Deutschland seit Jahren. In Deutschland sind in der Breite vor allem Fußballsimulationen sehr beliebt. Welche Vermarktungspotenziale stecken für werbetreibende Unternehmen dahinter?

  • Esports & Gaming: Strategien, Cases, Antworten

    Esports

    Marken setzen sich immer mehr mit Esports und Gaming auseinander. Doch in der werbungtreibenden Industrie gibt es häufig auch noch viele offene Fragen – auf die wir in diesem Dossier Antworten liefern.

  • Esports-Sponsor Paysafecard: vier Tipps aus fünf Jahren

    Paysafecard

    Paysafecard zählt im deutschsprachigen Markt zu den Esports-Sponsoren der ersten Stunde, schon im Jahr 2015 war der österreichische Prepaid-Zahlungsanbieter erstmals Partner der ESL. Im exklusiven Gastbeitrag zieht Konstantinos Maragkakis, Esports-Sprecher von Paysafecard, nach etwas mehr als fünf Jahren als Esports-Sponsor ein Zwischenfazit und hat dabei vier Tipps für Marketingverantwortliche parat.

  • DHL-Manager Sissing: “Nur starke Marken werden überleben”

    Sissing

    Arjan Sissing führt seit 2013 die Marken der Deutschen Post DHL Group. Im Interview erklärt er, wie Corona zum "Digitalisierungs-Booster" für den Konzern wurde und warum die DHL mit einem Tiktok-Account wartet. Zudem bezieht Sissing Stellung: zum Facebook-Werbeboykott, zum Umdenken im Sportsponsoring mit Ausstiegen bei Clubs wie Bayern München, zu den Investitionen in den Esports-Markt und zu Verpflichtungen für die Marke in Zeiten von sich wandelnden Kundeninteressen.

  • Esports: “Ein CMO muss ‘Fortnite’ nicht im Detail verstehen”

    Fortnite

    Marken setzen sich immer mehr mit Esports auseinander. Dabei gibt es in der Szene auch noch einige Baustellen im Hinblick auf Sponsoring-Maßnahmen. Der Schweizer Sportrechtevermarkter Infront will deshalb unter anderem den Bereich Reporting und Analytics stärken, wie Head of Gaming & Esports André Fläckel im Interview erklärt.

  • “Counter-Strike” im Fokus: Einblicke vom Rekordmeister

    Mousesports

    Mousesports steht für das renommierteste "Counter-Strike"-Team Deutschlands. Jan Dominicus, Chief Business Development Officer der Organisation mit Sitz in Hamburg, erklärt im Interview, was die Zielgruppe und das Spiel ausmachen und blickt neidisch ins Nachbarland Dänemark, wo "Counter-Strike" gesellschaftlich deutlich anerkannter ist als in Deutschland.

  • Twitch als Plattform für Marken: Corona-Folgen und Cases

    Twitch

    Twitch ist im Esports und Gaming die mit Abstand relevanteste Streaming-Plattform. Doch es gibt bei der Amazon-Tochter weitere Themenschwerpunkte wie Kunst oder Kochen. Was macht Twitch aus? Welche Folgen hat die Corona-Krise für die Plattform? Und wie können Marken Twitch für ihre Kommunikation nutzen?

  • Volvic im Esports: Marketingchef nennt im Interview die Gründe

    Volvic

    Mitte Juni hat die Danone-Mineralwasser-Marke Volvic mit der Bekanntgabe ihres ersten Esports-Sponsorings für Aufsehen gesorgt. Im Interview nennt Antoine Hours, Marketing Director von Volvic Deutschland, die Gründe für das Engagement beim "League of Legends"-Team der Esports-Organisation Berlin International Gaming (BIG).

  • Esports-Sponsoring: “Partner brauchen mindestens ein Jahr”

    Esports

    Moritz Altmann (Executive Director Esports) und Thomas Ottl (Senior Director Esports) begleiten das Esports-Business für den Sportrechtevermarkter Sportfive seit einigen Jahren. Im Interview beschreiben die beiden, worauf Marken bei potenziellen Partnerschaften achten sollten.

Anzeige

Digital

BGH prüft Instagram-Posts von Influencerinnen

Wann müssen Influencerinnen ihre Beiträge als Werbung kennzeichnen? Der BGH prüft das anhand von drei Fällen, darunter Cathy Hummels. Die Branche und auch Juristen hoffen auf Klarheit. mehr…


 

Newsticker

Warum heißt die Marke so? Heute: Aral

Der Name der bekanntesten Kraftstoffmarke in Deutschland hat nichts mit dem inzwischen fast…

Wie RWE seine Marke in ein neues Zeitalter führt

Lange Zeit stand RWE für Strom aus Braunkohle und Atomkraftwerken. Aber das ist…

BGH prüft Instagram-Posts von Influencerinnen

Wann müssen Influencerinnen ihre Beiträge als Werbung kennzeichnen? Der BGH prüft das anhand…

Anzeige