Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Smartphones

  • Südkorea bekämpft seine Smombies

    Aufs Handy starren und dabei vor ein Auto laufen. In Südkorea häufen sich derartige Unfälle. Warnhinweise haben nicht ausreichend geholfen. Nun trifft die Regierung Maßnahmen, bei denen die Menschen nicht einmal den Blick vom Display abwenden müssen.

  • Marktforscher: Günstigere Smartphones verändern Branche

    Chinesische Anbieter mischen immer mehr den Smartphone-Markt auf. Die Telefone für 300 bis 400 Euro finden viele Nutzer gut genug - und das bremst den Verkauf teurer Geräte. Marktforscher sehen dadurch die Platzhirsche Samsung und Apple vor Herausforderungen.

  • Mobile Payment: Langer Abschied vom Bargeld

    Innovative Mobile-Payment-Systeme haben in Deutschland einen schweren Stand – zu gering der Mehrwert, zu hoch der Aufwand. Gestalten also die Kreditkartenanbieter die Zukunft des bargeldlosen Bezahlens? Oder haben auch disruptive Start-ups eine Chance?

  • Wearables verschaffen der mobilen Kommunikation einen Boom

    Neben einem weltweit noch immer deutlich wachsenden Markt für Smartphones entwickelt sich die Nachfrage nach Wearables im ersten Halbjahr 2016 besonders positiv. Das zeigen Ergebnisse von GfK zum globalen Smartphone-Markt anlässlich der IFA 2016 in Berlin.

  • Das Comeback von Nokia: Eine Frage der Produktkategorie

    Eine oder sogar DIE Marketingnachricht der vergangenen Woche war, dass Nokia wieder in den Markt für Mobiltelefone beziehungsweise Smartphones einsteigen wird. Dazu hieß es etwa auch auf absatzwirtschaft.de: „Das Comeback der Woche: Nokia ist wieder da“

  • Mehr als 61 Mio. Smartphones: Xiaomi verdreifacht seinen Absatz

    Der chinesische Smartphone-Hersteller Xiaomi hat seinen Absatz im vergangenen Jahr verdreifacht und den Umsatz dabei mehr als verdoppelt. Das 2010 gegründete Unternehmen ist bereits Marktführer in China und zählt weltweit zu den Top 5 der Smartphone-Hersteller. Strategisch setzt Xiaomi-CEO Lei Jun vor allem auf günstige Preise.

Anzeige

Vertrieb

Gorillas, Flink & Co: So hat Corona E-Food beflügelt

Einer aktuellen Bitkom-Umfrage zufolge bestellen derzeit 26 Prozent der Menschen in Deutschland zumindest hin und wieder Lebensmittel im Internet. Vor Beginn der Pandemie waren es noch 16 Prozent. Der Verband geht davon aus, dass dieser Trend nachhaltig ist. mehr…


 

Newsticker

Warum Stada in den Arzneimarkt mit Cannabis investiert

Anders Fogstrup, Geschäftsführer von Stadapharm, spricht im Interview über Chancen und Hürden auf…

Coop Schweiz gewinnt Marketing Tech Award 2021

Coop hat den 2021 erstmalig ausgerichteten Marketing Tech Award gewonnen. Das Schweizer Handelsunternehmen…

Marktforschung vs. Performance Branding: ein Methodenvergleich

Welche Daten können helfen, um richtungsweisende Marketingentscheidungen zu treffen, um damit ihre Marke…

Anzeige