Wolfgang Grupp: „Ich mache, was vorteilhaft fürs Unternehmen ist“