Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Pressestelle

  • Weniger Stunden und eine eigene Meinung? So setzen Sie Ihre Laufbahn in der PR-Branche aufs Spiel

    Wer in Krisenzeiten einer Firma unerreichbar ist oder vor Pressevertretern nur Schlechtes über den eigenen Chef sagt, der verschafft seiner Karriere als PR-Profi wahrlich keinen Aufschwung. Dies zeigt eine Umfrage von Faktenkontor und der dpa-Tochter news aktuell unter rund 1.000 Fach- und Führungskräften aus der Kommunikation.

  • Zu viele Aufgaben: So überfordert sind PR-Mitarbeiter

    Wie soll ich das bloß alles schaffen? In der vorgegebenen Zeit und mit den vorhandenen Ressourcen? Zu viele Aufgaben für zu wenig Mitarbeiter: Das ist mit Abstand der größte Frust-Faktor in deutschen Pressestellen. Die dpa-Tochter news aktuell und Faktenkontor veranschaulichen in einer neuen Infografik die häufigsten Ursachen für Unzufriedenheit im PR-Job.

Anzeige

Strategie

Fernglas

Wirtschaft post Corona: Ansätze für die Zeit nach der Krise

Schneller, höher, weiter – nach diesem oft nicht hinterfragten Modus läuft die Wirtschaft. Die Corona-Krise ist schmerzhaft. Sie könnte aber auch erstmals seit langem den Raum für neue Ansätze öffnen. Realistische Alternative für die Wirtschaft post Corona oder verantwortungslose Krisenromantik? mehr…


 

Newsticker

Talente im Fokus: Katharina Weichel von Boxine

Auf der Seite der „Kleinen“ etwas Großes schaffen: So könnte man das Streben…

Die Generation Y und der Kulturwandel im Management

Über eineinhalb Jahre Corona-Pandemie scheinen den Top-Führungskräften nicht geschadet zu haben. Sie sind…

EuGH: Verbraucherschützer dürfen gegen Facebook klagen

Bei Datenschutzverstößen im Internet fühlen sich Einzelne oft machtlos. Verbraucherschützer könnten dafür als…

Anzeige