Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Podcasts

  • Schlechte Podcasts: Quatscht mich nicht voll!

    Podcast

    Während uns der eine Teil der Marketingwelt Podcasts weiter als Allheilmittel für Marken verkaufen will, fragt sich der andere, ob der Hype schon wieder vorbeigezogen ist. Anstatt für mehr Content-Friedhöfe zu sorgen, sollten wir uns lieber Gedanken darüber machen, was Audio für Marken tun kann – und was nicht. Denn schlechter Content wird auch dadurch nicht besser, dass man ihn nicht sehen kann.

  • RMS-Manager Bachér über Podcasts: “Noch ein langer Weg”

    RMS

    Im Interview erklärt Frank Bachér, Leiter des Geschäftsbereichs Digitale Medien bei RMS, wie der Audio-Vermarkter seinen Umsatzanteil über Podcasts steigern will und warum Unternehmen unbedingt eine eigene Voice-Identität brauchen.

  • 5 Podcast-Empfehlungen fürs Marketing

    Podcast

    Gute Podcasts zu finden, ist so anstrengend wie die Suche nach der berühmten Nadel im Heuhaufen. Mal sind sie zu lang, mal inhaltlich schwach, mal einfach nur schlecht produziert. Es gibt sie aber, die besseren Podcasts. Eine – subjektive – Top-5-Auswahl für die Marketingbranche.

  • Deutsche glauben an Innovation wie Virtual- und Augmented Reality. Doch sie sind große Bezahlmuffel

    Eine neue Studie von Statista zeigt, wie sehr Deutsche an Innovationen glauben. Gerade Virtual Reality (VR), Podcasts, Messenger und Livestreaming – Technologische Trends hätten gute Chancen auch beim Konsumenten anzukommen. Leider ist die Zahlungsbereitschaft bei den Befragten nicht wirklich ausgeprägt genug.

  • Hört man oder liest man heute? Hörbücher und Podcasts machen E-Books Konkurrenz

    Der große E-Book-Boom bleibt in Deutschland aus. Derzeit liest nur ein Viertel aller Bundesbürger digitale Bücher. In den vergangenen drei Jahren ist der Anteil nahezu konstant geblieben. Aber einer steigt: Der Wert der Hörbücher und Podcasts.

Anzeige

Digital

Microsoft will sich in Corona-Krise unentbehrlich machen

Neue Supercomputer, neue Apps, neue Dienste: Microsoft will sich in Corona-Zeiten und der Welt danach als unverzichtbarer digitaler Helfer positionieren. Damit setzt sich der Technologiekonzern von den derzeitigen Verlierern der Branche ab, deren Geschäftsmodelle von der Krise überrollt wurden. mehr…



Newsticker

Corona-Analysen: Gute Nachrichten für Autobauer

Auch abseits der Statistiken zu den Infizierten, Genesenen oder Verstorbenen in der Corona-Krise…

Streit um Kaufprämien verschärft sich – “Autoländer” machen Druck

Die Autoindustrie fordert Unterstützung, vor allem kleineren Zulieferern schneiden die Corona-Folgen die Luft…

Microsoft will sich in Corona-Krise unentbehrlich machen

Neue Supercomputer, neue Apps, neue Dienste: Microsoft will sich in Corona-Zeiten und der…

Anzeige