Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: OWM

  • Programmatic Advertising: Kinowerbung bei Walt Disney

    An spannenden Motiven und emotionalen Storys mangelt es der Walt Disney Company nicht, wenn es um digitale Werbung geht. Mehr Effizienz bei der Zielgruppenansprache ist allerdings ein großes Thema.

  • Forderungen an TV-Anbieter: OWM will attraktivere Programmumfelder und besseres Preis-Leistungs-Verhältnis

    Klagen über Klagen: Die Reichweiten befinden sich im Sinkflug, die Attraktivität der Werbeblöcke lässt kontinuierlich nach, während die Kosten der werbenden Unternehmen für die Umsetzung von Kampagnen deutlich steigen. Die Organisation Werbungtreibende im Markenverband (OWM) fordert die TV-Anbieter auf, sich mit aller Kraft den Herausforderungen zu stellen und zukunftsorientierte Lösungen zu liefern.

  • So wertvoll ist Werbung: Für die EU schafft sie rund sechs Millionen Arbeitsplätze

    Werbung macht Marken wertvoll. Doch wie wertvoll ist Werbung eigentlich für die Wirtschaft im Allgemeinen und wie hoch ist ihr gesellschaftlicher Wert? Speziell für den EU-Raum beantwortet diese Fragen eine neue Studie, die vom internationalen Netzwerk in der Prüfungs- und Beratungsbranche Deloitte durchgeführt wurde. In Auftrag gegeben wurde sie von der Organisation Werbungtreibende im Markenverband (OWM) – gemeinsam mit der World Federation of Advertisers (WFA) sowie weiteren Partnern.

  • Google und Facebook schließen sich Qualität- und Transparenz-Initiative an

    Die Organisation Werbungtreibende im Markenverband (OWM) hat ihre „Qualitätsinitative Werbewirkungsforschung“ gestartet. Das Folgeprojekt des Pilots der gattungsübergreifenden Werbewirkungsplattform soll für mehr Qualität und Transparenz bei der Werbewirkungsforschung sorgen. Neben den sieben Gattungen Kino, Online, Aussenwerbung, Radio, TV, Zeitschriften und Zeitungen sowie der Organisation Mediaagenturen (OMG) haben sich zum Kick-off auch Google und Facebook der Initiative angeschlossen.

  • OWM Umfrage: Unternehmen planen 2016 steigende Werbeausgaben

    Die werbenden Unternehmen blicken optimistisch auf das Jahr 2016: Sie rechnen mit höheren Umsätzen und wollen ihre Werbeausgaben steigern. Größte Herausforderung ist und bleibt die sich weiter beschleunigende Digitalisierung. „Winning in the Digital Reality – Perspektiven für das Marketing der Zukunft“ ist deshalb das Thema das 20. OWM Fachtagung

  • Warnung vor politischem Regulierungswahn in der Werbe- und Medienpolitik

    Die beiden Verbände der deutschen Werbewirtschaft , die Organisation der Mediaagenturen (OMG), und die Organisation Werbungtreibende im Markenverband (OWM), fordern die deutsche Politik auf, keine Änderungen im Rundfunkstaatsvertrag vorzunehmen, die zum Nachteil deutscher Medienunternehmen, Agenturen und werbender Unternehmen sind.

Anzeige

Kommunikation

E-Scooter-Selbstversuch: Gegen den Strom

Seit letztem Wochenende haben die Verleiher von elektrischen Tretrollern die Betriebserlaubnis erhalten und fluten München, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und Berlin. Bei den Fahrern führt die Nutzung mitunter zum Verlust von Kinderstube und gesundem Menschenverstand. Eine Selbsterkenntnis. mehr…

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Supermärkte in China: Aldi will die Fehler der Konkurrenz vermeiden

Der französische Einzelhändler Carrefour verkauft große Teile seines China-Geschäfts. Auch andere Anbieter wie…

Diese vier Trends bestimmen Chinas Lebensmittelmarkt

Chinesische Verbraucher gelten insbesondere im Lebensmittelbereich als Indikatoren für Trends. Darum lohnt es…

Konzerne interpretieren den Milchmann neu

Immer mehr Regierungen verbannen Tüten und überflüssige Plastikprodukte. Um das Thema marketingtechnisch für…

Anzeige